Isa Melsheimer ein »Wasserballett für Marl«. Foto: Torsten Janfeld / Urbane Künste Ruhr 2017.

So schön verstrahlt – Marler Innenstadt als Schauplatz der Urban Lights

Nachdem die Lichtkunstausstellung der Urbanen Künste Ruhr bereits durch Bergkamen, Hamm und Hagen tourten, machen die Urban Lights nun auch Station in Marl.

Am Donnerstag, den 12. Oktober 2017 findet die Eröffnung der Ausstellung statt. Acht regionale und internationale Künstler setzen dann die Architektur der Nachkriegsmoderne der Marler Innenstadt in Szene. Zu ihnen gehören Martin Pfeifle, Nikolaus Gansterer, Hannah Weinberger, Mischa Kuball, Sans Façon, Isa Melsheimer, Kristina Buch und George Brecht.

Ein Lichtparcours, Wiederbelebung der Rathausbeleuchtung sowie Videoinstallationen rücken die architektonischen und städtebaulichen Qualitäten der 1960er und 1970er Jahre in den Fokus der Öffentlichkeit und laden die Besucher ein, die Innenstadt rund um den Marler Stern, den Skulpturenpark und den Creiler Platz neu zu entdecken. Eine Ausstellung im Skulpturenmuseum Glaskasten begleitet den städtischen Lichtparcours.

Im Rahmen der Ausstellung, die noch bis zum 29.10.2017 das Marler Zentrum beleuchtet, finden auch regelmäßig Künstlergespräche, Kurzführungen und Kuratorenführungen statt.

Mehr Informationen zum Programm unter: www.urbanekuensteruhr.de.

Ihr Ansprechpartner für diesen Bereich

Peter Köddermann

Peter Köddermann
Geschäftsführung Programm

T 0209 402 441-12
F 0209 402 441-11

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unsererDatenschutzerklärung