Von der Einfalt zur Vielfalt – Zwischen und mit vielen Akteuren Stadtentwicklung gestalten

Stadtentwicklung ist ein Prozess, an dem viele Akteure beteiligt sind. Doch wo viele Ideen aufeinander treffen, sind Verständnis für die unterschiedlichen Interessen und eine gute Kommunikation unabdingbar.

Wie schafft man also eine sinnvolle Vermittlung zwischen allen Beteiligten? Was sind die kommunikativen Herausforderungen? Und welche Erkenntnisse birgt all das für den stadtplanerischen Alltag?

Diesen und anderen Fragen geht die diesjährige Tagung des Lehrstuhls für Planungstheorie und Stadtentwicklung der RWTH Aachen am 5. November 2015 auf den Grund. Nach einer thematischen Einführung, unter anderem von Staatssekretär Michael von der Mühlen und Veranstalter Prof. Dr. Klaus Selle, beschäftigen sich die anschließenden Arbeitsgruppen mit verschiedenen Gesichtspunkten der partizipativen Stadtentwicklung. Internationale Referenten aus Italien, Luxemburg, Österreich und der Schweiz geben Einblicke in Aspekte wie Gemeinschaftsgärten zwischen Eigeninitiative und Förderung, die Gradwanderung von Gemeinwohl und Eigeninteresse oder auch Governance als Kommunikationsprozess. Das 360°-Plenum zum Abschluss fasst Erkenntnisse und Konsequenzen zusammen, um auch bei einer Vielfalt von Interessen handlungsfähig bleiben zu können.

Weitere Informationen zur Tagung: www.pt.rwth-aachen.de

Ihr Ansprechpartner für diesen Bereich

Peter Köddermann

Peter Köddermann
Geschäftsführung Programm

T 0209 402 441-0
F 0209 402 441-11

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unsererDatenschutzerklärung