Visualisierung ALDI Nord Berlin-Lichtenberg. Foto: ALDI Nord

Wenn der Discounter zum Wohnungsbauunternehmen wird

Überall in Deutschland sieht man sie: eingeschossige Discounter entlang der städtischen Einfallsstraßen. Durch ihr überall gleiches Aussehen und ihre Positionierung inmitten weitläufiger Parkplatzflächen folgen sie weder der Straßenflucht noch der Traufhöhe umliegender Gebäude und sprengen so jedes städtische Straßenbild.

In Großstädten wie Berlin, wo die Bodenpreise seit langem steigen und der Nachverdichtungsdruck kontinuierlich wächst, wird über deshalb Lösungen für stärker integrierte Angebote für Discounter nachgedacht. So veranstaltete die Stadt Berlin im Sommer 2017 einen „Supermarktgipfel“. Hier stellte die Stadt knapp 330 Standorte vor, die Nachverdichtungspotenziale aufweisen und von Investoren entwickelt werden könnten. Eingeladen waren Vertreter verschiedener Supermarktketten, die sich zunehmend auch für den Wohnungsbau interessieren.

In Folge dieser Veranstaltung steigt Aldi Nord nun in Berlin in den Wohnungsbau ein. Im Zuge eines Sanierungsprogramms will der Discounter seine Berliner Filialen ausbauen und mit größeren Verkaufsräumen ausstatten. In den nächsten fünf bis sieben Jahren sollen über 2000 Mietwohnungen im Raum Berlin gebaut werden und den lokalen Wohnungsmarkt entlasten. In Berlin-Lichtenberg sollen schon Ende des Jahres 50-60 neue Wohneinheiten über einer der neuen Filialen entstehen. Für die Beteiligten ergibt sich so eine Win-Win-Situation: es entsteht neuer Wohnraum in zentralen Lagen inklusive gut integrierter Einzelhandelsflächen zur Entlastung des Berliner Wohnungsmarktes und Aldi Nord kann seine Filialen mit den notwendigen Baugenehmigungen sanieren. Aldi Nord will sich mit seinen Aktivitäten allerdings auf Berlin beschränken. In anderen Städten sind zum Teil bereits andere Einzelhandelsketten aktiv.

Weitere Informationen gibt es unter www.faz.net, sowie ein Beispielprojekt TÜ3 unter www.tue3.de.

Ihr Ansprechpartner für diesen Bereich

Peter Köddermann

Peter Köddermann
Geschäftsführung Programm

T 0209 402 441-0
F 0209 402 441-11

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unsererDatenschutzerklärung