Wenn Stadt Bildung mitdenkt

Kinder lernen nicht nur in der Schule und Zuhause, sondern auch auf dem Weg zwischen diesen Orten und überall dort, wo sie sich in der Stadt bewegen.

Durch jede Interaktion mit ihrem Lebensraum gewinnen sie neue Kenntnisse und Erfahrungen. Aber wie lassen sich Städte und Stadtteile so gestalten und organisieren, dass dadurch die Bildungschancen der Kinder und Jugendlichen, die dort aufwachsen, bestmöglich gefördert werden? Mit dieser Frage haben sich angehende Architekten und Stadtplaner auseinandergesetzt und innovative Lösungen entwickelt. Die Ergebnisse der Sommerschule, die die TU Berlin 2015 mit Unterstützung des Bundesbauministeriums und der Vodafone Stiftung durchgeführt hat, sind jetzt veröffentlicht worden und als Download verfügbar. Die Publikation enthält neben den Entwürfen der Studierenden auch vertiefende Texte von Experten und Infografiken mit interessanten Daten rund um die Lern- und Lebensräume von Kindern. Entscheidungsträger und Praktiker in Stadtplanung, Politik und Bildungswesen erhalten viele Anregungen für die Entwicklung einer „lehrenden“ und „lernenden“ Stadt.

Auf der Website der TU Berlin gibt es weitere Informationen zum Projekt und die Möglichkeit, die Publikation „ Wenn Stadt Bildung mitdenkt, dann...“ herunterzuladen: www2.isr.tu-berlin.de/summerschool.

Ihr Ansprechpartner für diesen Bereich

Peter Köddermann

Peter Köddermann
Geschäftsführung Programm

T 0209 402 441-12
F 0209 402 441-11

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unsererDatenschutzerklärung