Alle Inhalte

Hier finden Sie eine Übersicht unserer vielfältigen Arbeit. Alles zur Baukultur in Nordrhein-Westfalen: Projekte, Ausstellungen, Publikationen und aktuelle Nachrichten.

Filter

Benutzen Sie die Filter, um die Auswahl der Inhalte zu verfeinern.

Orte

Tags

Formate

Zeit

Leider konnten zu Ihrer Anfrage keine Inhalte gefunden werden.
Bitte passen Sie Ihre Suchkriterien an!
Tag des guten Lebens in Köln.

03.09.2019

Klimaanpassung von unten - Tag des guten Lebens in Wuppertal

Immer mehr Kommunen erklären den Klimanotstand und stellen Pläne auf, die die Resilienz der Städte gegenüber dem Klimawandel sicherstellen sollen. Doch was ist, wenn die Bürgerinnen und Bürger unabhängig von parlamentarischen Abstimmungen entscheiden sich für das Klima einzusetzen?

29.01.2019

KoSI-Labs: ein neues Format der Zusammenarbeit in der Stadt

In Wuppertal und Dortmund werden sie seit Juni 2016 ausprobiert und methodisch weiterentwickelt: die KoSI Labs.

12.11.2018

„Lernende Stadt“: Open Government-Veranstaltung in Wuppertal

Der Verein „Offene Kommunen.NRW Institut“ lädt zu seiner Veranstaltung „Lernende Stadt“ am 17. und 18. November 2018 nach Wuppertal ein.

10.11.2017

Schöner Wohnen für alle?

Darauf zu warten, dass die Stadt oder ein Investor qualitätvollen und bezahlbaren Wohnraum schafft, ist einigen Menschen zu wenig

Wuppertal Oberbarmen-Wichlinghausen

06.07.2017

Haushüten

Eine Initiative zur Belebung leerstehender Wohnungen und Gebäude in Wuppertal Oberbarmen-Wichlinghausen. Ein Wuppertaler Stadtteil voller Herausforderungen und Potenziale, mitten im Wandel. Eine zentrale Aufgabe ist der Wohnungsleerstand im Quartier.

12.05.2017

Haushüten Wuppertal – neues Kooperationsprojekt

In den letzten Tagen hat Jasmin einen neuen Fußboden verlegt und das Badezimmer wieder auf Vordermann gebracht. Mitte April hat sie ihre neue Wohnung in Wuppertal-Wichlinghausen bezogen – als erste Teilnehmerin des Projektes Haushüten.

Spekulationen im Bahnhof Milke.

14.07.2016

Spekulationen 2050

Das gründerzeitliche Quartier Mirke in Wuppertal hat durch eine neue Radwegverbindung und durch die Aktivitäten von Utopiastadt am Bahnhof Mirke eine neue Entwicklungsperspektive erhalten.

Eine Landmarke: der Turm der Sparkasse in Wuppertal, von Paul Schneider von Esleben.

19.01.2016

Künstlerische Interventionen im Schatten des Sparkassenturms

Wenn Mittwoch die Ausstellung „Paul Schneider von Esleben - Das Erbe der Nachkriegsmoderne“ in Wuppertal eröffnet wird, befindet sie sich in guter Gesellschaft. Denn zwei Tage darauf eröffnet die Wuppertaler Galerie GRÖLLE pass:projects ihre Ausstellung Heimatplan.

19.01.2016

Paul Schneider von Esleben: Architekturausstellung in Wuppertal

Der Architekt Paul Schneider von Esleben hat mit seinen Projekten die Nachkriegsarchitektur der Bundesrepublik bis in die 1970er Jahre nachhaltig geprägt.

Unter Denkmalschutz: das Gebäude der Sparkasse Wuppertal, gebaut von Paul Schneider von Esleben.

12.01.2016

Sparkasse Wuppertal steht unter Denkmalschutz

Architekt Paul Schneider von Esleben hatte den Gebäudekomplex der Sparkasse in Wuppertal am Islandufer Ende der 1960er Jahre gebaut. Sein Bauwerk ist seit Dezember 2015 ein eingetragenes Baudenkmal. Ein kurzer Blick auf den Denkmalwert.

05.01.2016

Das Haus der Sparkasse – Ein markanter Punkt in Wuppertal

Anlässlich der kommenden Ausstellung zu Paul Schneider von Esleben in Wuppertal - ab 21. Januar 2016 - beschäftigt sich Ursula Kleefisch-Jobst im Blog des M:AI mit der ungewöhnlichen Konstruktion der Sparkasse in Wuppertal.

21.10.2015

Mischen impossible? Fachtagung in Düsseldorf

Soziale Vielfalt und Funktionsmischung im Quartier werden von Politikern und Stadtplanern gleichermaßen gefordert.

Das Gebäude selbst wird zum größten Exponat der Ausstellung: die Präsentation zu Paul Schneider von Esleben im Mannesmann-Hochhaus in Düsseldorf 2015.

23.08.2015 – 25.08.2015

Paul Schneider von Esleben – Das Erbe der Nachkriegsmoderne

Der 100. Geburtstag von Paul Schneider von Esleben im Jahr 2015 war Anlass für das M:AI, diesem bedeutenden Architekten eine Ausstellung zu widmen.

Bochumer Straße in Gelsenkirchen.

19.06.2015

Neuerscheinung: Gründerzeit – Sanierung und Neunutzung von Problemimmobilien durch urbane Pioniere

Leerstehende, verwahrlosende Wohnimmobilien, wie es sie in vielen Städten in Nordrhein-Westfalen gibt, haben nicht nur eine negative Ausstrahlung auf ihre Umgebung, in vielen Fällen dokumentieren sie auch den Verlust baukultureller Werte.

07.05.2015

Hack Your City – Bürger und Forscher gemeinsam für die Zukunftsstadt

Während in einer Stadt viele verschiedene Menschen wohnen, liegt die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit dem Thema „Stadt“ doch meistens in denselben Händen – denen von Fachleuten.

"Fat House" von Erwin Wurm (2011).

17.04.2015

Entstellte Gebäude – Erwin Wurm in Wuppertal

Wie ein aufgeblasener Marshmellow quillt das „Fat House“ unter seinem Satteldach-Hut hervor. Aus Fenstern wie eingefallene Augen blickt es ins Leere – ein Gebäude, das so geworden ist wie die Menschen, die es bewohnen: maßlos im Verbrauch und unsensibel in der Gestaltung.

06.10.2014

Von Schrottimmobilien zu Möglichkeitsräumen?

Mehr als 80 Teilnehmer diskutierten am 1. Oktober in Wuppertal über den Umgang mit Schrottimmobilien.

03.09.2014

Von Schrottimmobilien zu Möglichkeitsräumen?

Wenn ein Gebäude und dessen Lage nicht mehr attraktiv genug sind, um es gewinnbringend zu vermarkten, und wenn die Sanierung von Immobilien mehr kostet als ihre Vermietung einbringt, dann drohen Leerstand und Verwahrlosung.

07.02.2014

Nospolis

In Städten wie im ländlichen Raum ist zu beobachten, dass das Interesse an gemeinschaftlich entwickelten Immobilien und Quartieren wächst.

Ihr Ansprechpartner für diesen Bereich

Peter Köddermann

Peter Köddermann
Geschäftsführung Programm

T 0209 402 441-0
F 0209 402 441-11

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unsererDatenschutzerklärung