Alle Inhalte

Hier finden Sie eine Übersicht unserer vielfältigen Arbeit. Alles zur Baukultur in Nordrhein-Westfalen: Projekte, Ausstellungen, Publikationen und aktuelle Nachrichten.

Filter

Benutzen Sie die Filter, um die Auswahl der Inhalte zu verfeinern.

Orte

Tags

Formate

Zeit

Leider konnten zu Ihrer Anfrage keine Inhalte gefunden werden.
Bitte passen Sie Ihre Suchkriterien an!
Theaterplatz in Aachen von oben.

06.05.2020

Theaterplatz Aachen – Baukultur in der räumlichen Transformation

Der Theaterplatz in Aachen steht vor stadtplanerischen Veränderungen. Ein offen gestalteter Prozess lädt alle Anwohner und Stadtbürger ein, Ideen und Wünsche für den neuen Theaterplatz zu formulieren. Baukultur Nordrhein-Westfalen sensibilisiert zunächst für den heutigen Stadtraum und fügt so eine baukulturelle Perspektive hinzu, um den nachfolgenden Planungsprozess zu unterstützen.

Ehemaliges Carl-Duisberg-Gymnasium, Am Stadtpark 23 in Leverkusen Wiesdorf, um 1927/29.

16.04.2020

Aufbruch, Neugestaltung und Kontinuitäten

Die Jahre zwischen 1918 und 1939 gelten gemeinhin als Zwischenkriegszeit und werden von der Wissenschaft sehr unterschiedlich gedeutet, je nach Blickwinkel – als „Höllensturz“, als „kurzes 20. Jahrhundert“ oder als „Urkatastrophe“. 

01.09.2019

Bochumer Stadtgespräche: Grüne Infrastrukturen

Sie sind in vielen Städten ein Thema: grüne Infrastrukturen. Was hat es damit auf sich und welche Chance bieten sie für die Stadtentwicklung? Darüber diskutiert Peter Köddermann vom Museum für Architektur und Ingenieurkunst NRW beim Stadtgespräch Bochum am Mittwoch, 11.9., um 19 Uhr mit seinen Gästen aus dem Land, der Region und der Stadt Bochum.

17.06.2019

Bochumer Stadtgespräche: „Bochum hört hin! Beteiligungsformate anderer Kommunen“

Im Bochumer Stadtgespräch am Mittwoch, 26. Juni 2019, um 19 Uhr um das Thema Partizipation unter dem Titel „Bochum hört hin! Beteiligungsformate anderer Kommunen“.

Schauplatz von Ückendorf Urbanism in Gelsenkirchen.

13.01.2019

Eröffnung der Entwurfsausstellung “Ückendorf Urbanism”

"Ückendorf Urbanism - Neuer Anfang für das Tor zur Bochumer Straße" heißt das Projekt der TU Dortmund und des M:AI, das am Donnerstag, 31. Januar, um 18 Uhr mit einer Ausstellung in Gelsenkirchen eröffnet wird.

12.12.2018

Bochumer Stadtgespräche: Der Regionalplan Ruhr

Welche Weichen müssen wir für die Zukunft der Region stellen? Das Bochumer Stadtgespräch stellt am Mittwoch, 12. Dezember 2018, unter dem Titel "Der Regionalplan Ruhr" genau diese Frage.

Der zentrale Platz in Aegidienberg (Bad Honnef): Wie dieser umgestaltet werden soll, diskutierten Bürger und Anwohner mit Studierenden der TH Köln.

11.07.2018

„Drei Lilien“ für Aegidienberg. Wie Bürger sich an der Platzgestaltung beteiligen

In Aegienberg in Bad Honnef soll der zentrale Platz umgebaut werden. Architekturstudenten der TH Köln haben mit dem Charette-Verfahren Bürger der Stadt an der Planung und Ideenfindung beteiligt. Peter Köddermann war für das M:AI dabei.

04.07.2018

Bochumer Stadtgespräche: Innenstadt Bochum. Aktuelle und zukünftige Entwicklungen

Die Entwicklung der Innenstadt von Bochum ist das Thema der nächsten Bochumer Stadtgespräche am Mittwoch, 7. Juli 2018, um 19 Uhr im Kunstmuseum Bochum.

17.04.2018

Bochumer Stadtgespräche: Soziales Zentrum für Laer

Wie kann das neue soziale Zentrum für Bochum-Laer aussehen? Dies ist die zentrale Frage des Bochumer Stadtgesprächs am Mittwoch, 25. April 2018.

Die Eisberge in Aarhus.

20.02.2018

Der versteckte Eisberg in Aarhus. Ein Bericht von verschenktem Potenzial in der Stadtplanung

Großstadt im Aufbruch, Studentenstadt, Kulturhauptstadt - dies alles ist Aarhus in Dänemark. Auch für Architekturinteressierte bietet sie vieles. Anette Kolkau hat sie besucht und den "Eisberg" gesucht - ein Wohnungsbau, der Architekturexperten begeistert, unsere Autorin aber ernüchterte.

Hochöfen des Bochumer Vereins in Bochum-Stahlhausen (um 1962)

13.02.2018

Verlöschendes Industriezeitalter

Der postindustrielle Strukturwandel ist vielfach gescheitert - Wie kann es nun im Ruhrgebiet weitergehen?

Die Ausstellung "Planetary Urbanism + Learning City Gelsenkirchen" im Wissenschaftspark Gelsenkirchen.

13.12.2017

Globale Fragen, lokale Antworten - Planetary Urbanism in Bildern

"Planetary Urbanism + Learning City Gelsenkirchen" setzt als Ausstellung auf die bildliche und grafische Darstellung der globale Verstädterung. Für das M:AI NRW hat die Fotografin Claudia Dreyße die Ausstellung im Wissenschaftspark Gelsenkirchen festgehalten.

Im Wissschaftspark Gelsenkirchen eröffnet: die Ausstellung “Planetary Urbanism + Learning City Gelsenkirchen” des M:AI NRW.

29.11.2017

Was ist die "Learning City Gelsenkirchen"?

Mal ist von "Learning City" die Rede, mal von der "Lernenden Stadt". Was meinen die Begriffe und was haben sie mit Gelsenkirchen zu tun? Norman Rudgalwis von der Stabsstelle Zukunftsstadtbüro Gelsenkirchen/ aGEnda 21-Büro setzt sich mit dem Thema auseinander.

29.11.2017

Es werde Stadt! Informelle und geregelte städtische Strukturen

Was macht eine informelle Siedlung aus? Was unterscheidet sie von einer formellen? Wie organisieren sich Bewohner einer informellen Siedlung? Die Diskussion "Es werde Stadt! Informelle und geregelte städtische Strukturen" geht dem nach am 7.12.2017 im Wissenschaftspark Gelsenkirchen.

Kartenausschnitt aus dem Projekt "Information Overload".

28.11.2017

Was passiert, wenn Städte nicht geplant werden?

Die Ausstellung "Planetary Urbanism + Learning City Gelsenkirchen" beschäftigt sich  mit globalen Hausforderungen der Verstädterung. Teil 3 der Blog-Serie fragt nach der Funktionweise von Städten.

Der Trend der globalen Verstädterung fordert lokal Städte und Gemeinden heraus: die Ausstellung "Planetary Urbanism + Learning City Gelsenkirchen".

24.11.2017

Eröffnung von "Planetary Urbanism + Learning City Gelsenkirchen"

Gut besucht, abwechslungsreich und bestückt mit interessanten Fragen und Antworten zu globalen Problemen der Verstädterung und lokalen Herausforderungen in Gelsenkirchen: Am Donnerstag, 23.11.2017, hat das M:AI NRW die Ausstellung "Planetary Urbanism + Learning City Gelsenkirchen" eröffnet.

16.11.2017

Der städtische Stoffwechsel: Austauschprozesse

Die Ausstellung "Planetary Urbanism + Learning City Gelsenkirchen" enthält sechs Themen, die auf dem auf dem Wettbewerb "Planetary Urbanism – Kritik der Gegenwart" basieren. Hier ein Blick auf Thema V – "Der städtische Stoffwechsel".

06.11.2017

Neoliberale Stadtpolitik

Die Ausstellung "Planetary Urbanism + Learning City Gelsenkirchen" umfasst sechs Themen, die auf dem Wettbewerb "Planetary Urbanism – Kritik der Gegenwart" basieren. Hier ein Blick auf Thema IV – Neoliberale Stadtpolitik.

02.11.2017

Informelle versus verregelte Strukturen: offen und geschlossen

Die Ausstellung "Planetary Urbanism + Learning City Gelsenkirchen" umfasst sechs Themen, die auf dem Wettbewerb "Planetary Urbanism – Kritik der Gegenwart" basieren. Hier ein Blick auf Thema III – "Informelle versus verregelte Strukturen".

27.10.2017

Cities as drivers for an alternative economy

Die internationale Initiative Reclaim Our Economy (ROE) ludt vom 27.-29. Oktober 2017 zur Veranstaltung: „Cities as Drivers for an Alternative economy“ in Essen ein.

Ihr Ansprechpartner für diesen Bereich

Peter Köddermann

Peter Köddermann
Geschäftsführung Programm

T 0209 402 441-0
F 0209 402 441-11

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unsererDatenschutzerklärung