Alle Inhalte

Hier finden Sie eine Übersicht unserer vielfältigen Arbeit. Alles zur Baukultur in Nordrhein-Westfalen: Projekte, Ausstellungen, Publikationen und aktuelle Nachrichten.

Filter

Benutzen Sie die Filter, um die Auswahl der Inhalte zu verfeinern.

Orte

Tags

Formate

Zeit

Leider konnten zu Ihrer Anfrage keine Inhalte gefunden werden.
Bitte passen Sie Ihre Suchkriterien an!
Die Ausstellung "Planetary Urbanism + Learning City Gelsenkirchen" im Wissenschaftspark Gelsenkirchen.

13.12.2017

Globale Fragen, lokale Antworten - Planetary Urbanism in Bildern

"Planetary Urbanism + Learning City Gelsenkirchen" setzt als Ausstellung auf die bildliche und grafische Darstellung der globale Verstädterung. Für das M:AI NRW hat die Fotografin Claudia Dreyße die Ausstellung im Wissenschaftspark Gelsenkirchen festgehalten.

Im Wissschaftspark Gelsenkirchen eröffnet: die Ausstellung “Planetary Urbanism + Learning City Gelsenkirchen” des M:AI NRW.

29.11.2017

Was ist die "Learning City Gelsenkirchen"?

Mal ist von "Learning City" die Rede, mal von der "Lernenden Stadt". Was meinen die Begriffe und was haben sie mit Gelsenkirchen zu tun? Norman Rudgalwis von der Stabsstelle Zukunftsstadtbüro Gelsenkirchen/ aGEnda 21-Büro setzt sich mit dem Thema auseinander.

29.11.2017

Es werde Stadt! Informelle und geregelte städtische Strukturen

Was macht eine informelle Siedlung aus? Was unterscheidet sie von einer formellen? Wie organisieren sich Bewohner einer informellen Siedlung? Die Diskussion "Es werde Stadt! Informelle und geregelte städtische Strukturen" geht dem nach am 7.12.2017 im Wissenschaftspark Gelsenkirchen.

Kartenausschnitt aus dem Projekt "Information Overload".

28.11.2017

Was passiert, wenn Städte nicht geplant werden?

Die Ausstellung "Planetary Urbanism + Learning City Gelsenkirchen" beschäftigt sich  mit globalen Hausforderungen der Verstädterung. Teil 3 der Blog-Serie fragt nach der Funktionweise von Städten.

Der Trend der globalen Verstädterung fordert lokal Städte und Gemeinden heraus: die Ausstellung "Planetary Urbanism + Learning City Gelsenkirchen".

24.11.2017

Eröffnung von "Planetary Urbanism + Learning City Gelsenkirchen"

Gut besucht, abwechslungsreich und bestückt mit interessanten Fragen und Antworten zu globalen Problemen der Verstädterung und lokalen Herausforderungen in Gelsenkirchen: Am Donnerstag, 23.11.2017, hat das M:AI NRW die Ausstellung "Planetary Urbanism + Learning City Gelsenkirchen" eröffnet.

21.11.2017

Unsere Wanderjahre. Von Migration und Verstädterung

Die Weltbevölkerung wächst und mehr Wanderungsbewegungen prägen unsere Gesellschaften. Im Rahmen der Ausstellung „Planetary Urbanism + Learning City Gelsenkirchen“ blicken wir im Blog auf das letzte Thema in der Ausstellung: „Migration“.

16.11.2017

Der städtische Stoffwechsel: Austauschprozesse

Die Ausstellung "Planetary Urbanism + Learning City Gelsenkirchen" enthält sechs Themen, die auf dem auf dem Wettbewerb "Planetary Urbanism – Kritik der Gegenwart" basieren. Hier ein Blick auf Thema V – "Der städtische Stoffwechsel".

Projektbeitrag von Ira Leifried und Louisa Höppner.

16.11.2017

Was haben „lokale Effekte der Globalisierung“ mit Ihrem Frühstück zu tun?

Die Ausstellung "Planetary Urbanism + Learning City Gelsenkirchen" beschäftigt sich in sechs Themenbereichen mit globalen Hausforderungen der Verstädterung. Mehrere Blogbeiträge stellen diese Themen vor.

Die Himmelstreppe des Künstlers Herman Prigann auf der Halde Rheinelbe in Gelsenkirchen-Ückendorf.

06.11.2017

Städtischer Stoffwechsel: das komplexe System von Produktion, Austausch und Wiederverwertung

Die Ausstellung "Planetary Urbanism + Learning City Gelsenkirchen" beschäftigt sich mit globalen Hausforderungen der Verstädterung. In Teil 5 der Serie geht es um den Stoffwechsel in der Stadt.

06.11.2017

Neoliberale Stadtpolitik

Die Ausstellung "Planetary Urbanism + Learning City Gelsenkirchen" umfasst sechs Themen, die auf dem Wettbewerb "Planetary Urbanism – Kritik der Gegenwart" basieren. Hier ein Blick auf Thema IV – Neoliberale Stadtpolitik.

02.11.2017

Informelle versus verregelte Strukturen: offen und geschlossen

Die Ausstellung "Planetary Urbanism + Learning City Gelsenkirchen" umfasst sechs Themen, die auf dem Wettbewerb "Planetary Urbanism – Kritik der Gegenwart" basieren. Hier ein Blick auf Thema III – "Informelle versus verregelte Strukturen".

25.10.2017

Die vernetzte Stadt: Alles ist verbunden

Die Ausstellung "Planetary Urbanism + Learning City Gelsenkirchen" umfasst sechs Themen, die auf dem Wettbewerb "Planetary Urbanism –Kritik der Gegenwart" basieren. Hier ein Blick auf Thema II – "Die vernetzte Stadt".

18.10.2017

Lokale Effekte der Globalisierung: Was hat das Große mit dem Kleinen zu tun?

Die Ausstellung "Planetary Urbanism + Learning City Gelsenkirchen" umfasst sechs Themen, die auf dem Wettbewerb "Planetary Urbanism – Kritik der Gegenwart" basieren. Hier ein Blick auf Thema I – "Lokale Effekte der Globalisierung".

13.10.2017

Ückendorf anders denken: Studenten der TU Dortmund arbeiten zur Stadtentwicklung

Das Ausstellungsprojekt "Planetary Urbanism + Learning City Gelsenkirchen" hat neben der Präsentation der Ergebnisse des Wettbewerbs "Kritik der Gegenwart" zur globalen Verstädterung einen klaren lokalen Schwerpunkt: Gelsenkirchen-Ückendorf.

Eingebettet ins Grün: Gelsenkirchen-Ückendorf - gesehen von der Halde Rheinelbe.

13.10.2017

Städtebauliche Entwürfe für den Stadteil: Rundgang durch Ückendorf

Die Halde Rheinelbe, die Bochumer Straße, den Bunker, die Kirche Heilg Kreuz oder die Hinterhöfe: Studierende der TU Dortmund haben mit Peter Liedtke eine Foto-Exkursion durch Gelsenkirchen-Ückendorf gemacht.

Planetary Urbanism + Learning City Gelsenkirchen im Wissenschaftspark Gelsenkirchen.

24.11.2017 – 16.12.2017

Planetary Urbanism + Learning City Gelsenkirchen

Die Verstädterung der Welt wirft mehr Fragen auf, als es Antworten gibt.  Das M:AI zeigte im Wissenschaftspark Gelsenkirchen die Ausstellung „Planetary Urbanism + Learning City Gelsenkirchen“ zu den globalen Herausforderungen der Verstädterung.

18.10.2016

Planetary Urbanism: Ausstellung in Quito

Die Ausstellung "Planetary Urbanism - The Transformative Power of Cities" ist vom 15. bis 20. Oktober im Deutschen Pavillon der Konderenz "Habitat III" der Vereinten Nationen in Quito, Ecuador, zu sehen. 

14.10.2016

Ausstellung in Quito: Planetary Urbanism under construction

Ab Samstag, 15. Oktober 2016, beginnt in Quito, Ecuador, die Ausstellung "Planetary Urbanism", die ARCH+ und M:AI NRW beauftragt haben.

Ihr Ansprechpartner für diesen Bereich

Peter Köddermann

Peter Köddermann
Geschäftsführung Programm

T 0209 402 441-0
F 0209 402 441-11

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unsererDatenschutzerklärung