Das Projekt „PC Caritas“ von architecten de vylder vinck taillieu: der Umbau einer psychatrischen Klinik im belgischen Melle zu einem vertikalen Freiraum.

Presse: Mies van der Rohe Award 2019

Der wichtigste und renommierteste europäische Architekturpreis – Mies van der Rohe Award – würdigt herausragende Baukunst der Europäischen Union. Das Museum der Baukultur zeigt die Ausstellung dazu von 22.10. bis 20.11.2020 im Landeshaus des LVR in Köln.

Pressematerialien

Mies van der Rohe Award 2019

Der wichtigste und renommierteste europäische Architekturpreis – Mies van der Rohe Award – würdigt herausragende Baukunst der Europäischen Union. Das Museum der Baukultur zeigt die Ausstellung dazu von 22.10. bis 20.11.2020 im Landeshaus in Köln.

Die Ausstellung ist ein Kooperationsprojekt von Baukultur Nordrhein-Westfalen, der Fondació Mies van der Rohe Barcelona, Creative Europe, dem Deutschen Architekturmuseum und dem Landschaftsverband Rheinland.

Pressebilder

Das Foto  ein Appartment der Cité du Grand Parc in Bordeaux von  Lacaton & Vassal mit Frédéric Druot Architecture und das in Bordeaux ansässige Büro Christophe Hutin Architecture. Gewinner des Mies Awards 2019<br/><br/>Foto: © Philippe Ruault<br/><br/>jpg, 5616 × 3744 Pixel
Das Foto ein Appartment der Cité du Grand Parc in Bordeaux von Lacaton & Vassal mit Frédéric Druot Architecture und das in Bordeaux ansässige Büro Christophe Hutin Architecture. Gewinner des Mies Awards 2019

Foto: © Philippe Ruault

jpg, 5616 × 3744 Pixel
Cité du Grand Parc, Bordeaux/ Frankreich Architekten: Lacaton & Vassal mit Frédéric Druot Architecture und das in Bordeaux ansässige Büro Christophe Hutin Architecture. Gewinner des Mies Awards 2019.<br/><br/>Foto: © Philippe Ruault<br/><br/>jpg, 13276 × 4410 Pixel
Cité du Grand Parc, Bordeaux/ Frankreich Architekten: Lacaton & Vassal mit Frédéric Druot Architecture und das in Bordeaux ansässige Büro Christophe Hutin Architecture. Gewinner des Mies Awards 2019.

Foto: © Philippe Ruault

jpg, 13276 × 4410 Pixel
Cité du Grand Parc, Bordeaux/ Frankreich Architekten: Lacaton & Vassal mit Frédéric Druot Architecture und das in Bordeaux ansässige Büro Christophe Hutin Architecture. Gewinner des Mies Awards 2019.<br/><br/>Foto: © Philippe Ruault<br/><br/>jpg, 13276 × 4410 Pixel
Cité du Grand Parc, Bordeaux/ Frankreich Architekten: Lacaton & Vassal mit Frédéric Druot Architecture und das in Bordeaux ansässige Büro Christophe Hutin Architecture. Gewinner des Mies Awards 2019.

Foto: © Philippe Ruault

jpg, 13276 × 4410 Pixel
Schulrefektorium, Montbrun-Bocage/ Frankreich Architekten: Studio BAST, Toulouse. Ausgezeichnet in der Kategorie Emerging Architecture.<br/><br/>Foto: © BAST<br/><br/>jpg, 12150 × 8100 Pixel
Schulrefektorium, Montbrun-Bocage/ Frankreich Architekten: Studio BAST, Toulouse. Ausgezeichnet in der Kategorie Emerging Architecture.

Foto: © BAST

jpg, 12150 × 8100 Pixel
Schulrefektorium, Montbrun-Bocage/ Frankreich Architekten: Studio BAST, Toulouse. Ausgezeichnet in der Kategorie Emerging Architecture.<br/><br/>Foto: © BAST<br/><br/>jpg, 13500 × 9000 Pixel
Schulrefektorium, Montbrun-Bocage/ Frankreich Architekten: Studio BAST, Toulouse. Ausgezeichnet in der Kategorie Emerging Architecture.

Foto: © BAST

jpg, 13500 × 9000 Pixel
Schulrefektorium, Montbrun-Bocage/ Frankreich Architekten: Studio BAST, Toulouse. Ausgezeichnet in der Kategorie Emerging Architecture.<br/><br/>Foto: © BAST<br/><br/>jpg, 3543 × 5315 Pixel
Schulrefektorium, Montbrun-Bocage/ Frankreich Architekten: Studio BAST, Toulouse. Ausgezeichnet in der Kategorie Emerging Architecture.

Foto: © BAST

jpg, 3543 × 5315 Pixel
Plasencia Auditorium und Kongresszentrum in Spanien von SelgasCano; eines der Projekte im Finale.<br/><br/>Foto: Iwan Baan<br/><br/>jpg, 6000 × 4000 Pixel
Plasencia Auditorium und Kongresszentrum in Spanien von SelgasCano; eines der Projekte im Finale.

Foto: Iwan Baan

jpg, 6000 × 4000 Pixel
Plasencia Auditorium und Kongresszentrum in Spanien von SelgasCano; eines der Projekte im Finale.<br/><br/>Foto: Iwan Baan<br/><br/>jpg, 6000 × 4000 Pixel
Plasencia Auditorium und Kongresszentrum in Spanien von SelgasCano; eines der Projekte im Finale.

Foto: Iwan Baan

jpg, 6000 × 4000 Pixel
Plasencia Auditorium und Kongresszentrum in Spanien von SelgasCano; eines der Projekte im Finale.<br/><br/>Foto: Iwan Baan<br/><br/>jpg, 5659 × 3772 Pixel
Plasencia Auditorium und Kongresszentrum in Spanien von SelgasCano; eines der Projekte im Finale.

Foto: Iwan Baan

jpg, 5659 × 3772 Pixel
Plasencia Auditorium und Kongresszentrum in Spanien von SelgasCano; eines der Projekte im Finale.<br/><br/>Foto: Iwan Baan<br/><br/>jpg, 5856 × 3904 Pixel
Plasencia Auditorium und Kongresszentrum in Spanien von SelgasCano; eines der Projekte im Finale.

Foto: Iwan Baan

jpg, 5856 × 3904 Pixel
Skanderbeg-Platz in Tirana, Albanien Architekten: 51N4E, Anri Sala, Plant en Houtgoed und iRI. Finalist für die Wahl des Mies Award 2019.<br/><br/>Foto:  © Filip Dujardin<br/><br/>jpg, 1772 × 1181 Pixel
Skanderbeg-Platz in Tirana, Albanien Architekten: 51N4E, Anri Sala, Plant en Houtgoed und iRI. Finalist für die Wahl des Mies Award 2019.

Foto: © Filip Dujardin

jpg, 1772 × 1181 Pixel
Skanderbeg-Platz in Tirana, Albanien Architekten: 51N4E, Anri Sala, Plant en Houtgoed und iRI. Finalist für die Wahl des Mies Award 2019.<br/><br/>Foto:  © Filip Dujardin<br/><br/>jpeg, 1000 × 707 Pixel
Skanderbeg-Platz in Tirana, Albanien Architekten: 51N4E, Anri Sala, Plant en Houtgoed und iRI. Finalist für die Wahl des Mies Award 2019.

Foto: © Filip Dujardin

jpeg, 1000 × 707 Pixel
Terrassenhaus, Berlin Architektur: Brandlhuber+ Emde, Burlon / Muck Petzet Architekten.<br/><br/>Foto: © David von Becker, im Rahmen des ARCH+ Features 78<br/><br/>jpg, 5489 × 3552 Pixel
Terrassenhaus, Berlin Architektur: Brandlhuber+ Emde, Burlon / Muck Petzet Architekten.

Foto: © David von Becker, im Rahmen des ARCH+ Features 78

jpg, 5489 × 3552 Pixel
Terrassenhaus, Berlin Architektur: Brandlhuber+ Emde, Burlon / Muck Petzet Architekten.<br/><br/>Foto: Erica Overmeer, David von Becker.<br/><br/>jpeg, 1772 × 1417 Pixel
Terrassenhaus, Berlin Architektur: Brandlhuber+ Emde, Burlon / Muck Petzet Architekten.

Foto: Erica Overmeer, David von Becker.

jpeg, 1772 × 1417 Pixel
Das Projekt „PC Caritas“ von architecten de vylder vinck taillieu: der Umbau einer psychatrischen Klinik im belgischen Melle zu einem vertikalen Freiraum.<br/><br/>Foto:  © Filip Dujardin<br/><br/>jpg, 1961 × 2880 Pixel
Das Projekt „PC Caritas“ von architecten de vylder vinck taillieu: der Umbau einer psychatrischen Klinik im belgischen Melle zu einem vertikalen Freiraum.

Foto: © Filip Dujardin

jpg, 1961 × 2880 Pixel
Das Projekt „PC Caritas“ von architecten de vylder vinck taillieu: der Umbau einer psychatrischen Klinik im belgischen Melle zu einem vertikalen Freiraum.<br/><br/>Foto:  © Filip Dujardin<br/><br/>jpg, 2880 × 1961 Pixel
Das Projekt „PC Caritas“ von architecten de vylder vinck taillieu: der Umbau einer psychatrischen Klinik im belgischen Melle zu einem vertikalen Freiraum.

Foto: © Filip Dujardin

jpg, 2880 × 1961 Pixel
Das Projekt „PC Caritas“ von architecten de vylder vinck taillieu: der Umbau einer psychatrischen Klinik im belgischen Melle zu einem vertikalen Freiraum.<br/><br/>Foto:  © Filip Dujardin<br/><br/>jpg, 1961 × 2880 Pixel
Das Projekt „PC Caritas“ von architecten de vylder vinck taillieu: der Umbau einer psychatrischen Klinik im belgischen Melle zu einem vertikalen Freiraum.

Foto: © Filip Dujardin

jpg, 1961 × 2880 Pixel

Pressedownloads

  • Pressemitteilung / Einladung zum Pressegespräch (21.10.) - Mies van der Rohe Award - 13.10.2020
    (pdf, 168 kB)
    Download
  • Pressemitteilung Mies van der Rohe Award 2019 - 22.9.2020
    (pdf, 162 kB)
    Download
  • Mies van der Rohe Award 2019 - Pressefotos - Hauptpreis, Nachwuchspreis, Finalisten
    (zip, 26 MB)
    Download
  • Mies van der Rohe Award 2019 - Bildangaben Pressefotos - Hauptpreis, Nachwuchspreis, Finalisten
    (pdf, 255 kB)
    Download
  • Übersicht Projekte der Shortlist, Finalisten, Preisträger
    (pdf, 150 kB)
    Download
  • Mies van der Rohe Award 2019 - Ausstellungsblatt
    (pdf, 638 kB)
    Download

Ihre Ansprechpartner für diesen Bereich

Christoph Kremerskothen

Christoph Kremerskothen
Kommunikation

T 0209 402441-17
F 0209 402441-11
Timo Klippstein

Timo Klippstein
Kommunikation

T 0209 402441-18
F 0209 402441-11

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unsererDatenschutzerklärung