Im Fokus

23.05.2024

Aktuelles und Termine im UmBauLabor

Was passiert im und um das UmBauLabor? Hier informieren wir über Neuigkeiten aus dem Projekt und über Veranstaltungen, die im UmBauLabor in Gelsenkirchen-Ückendorf stattfinden.

Gelsenkirchen; Wohngebiet Wiehagen, aus „a colourful makeover of architecture“.

24.05.2024

Architektur zum Leuchten bringen

Paul Eis fotografiert Architektur und gibt Gebäuden mit seinen Farben eine neue Ausstrahlung. Im Interview spricht er über seinen Beitrag zur Ausstellung „380–780 nm“, den Umgang mit Farben und die Wirkung von farbigen Architekturen.

23.05.2024

Baukultur-Box

Neue Impulse für die Baukulturelle Bildung: Mit dem Projekt der Baukultur-Box machen sich Schüler*innen einer Kölner Grundschule bis zu den Sommerferien auf, um ihren Stadtteil zu erforschen. Baukultur NRW unterstützt das Projekt.

Eva Rademacher (v. l.) und Chiara Iodice vom Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung in Dortmund. Foto: Fenna Tinnefeld

22.05.2024

08 – Forschen und Planen fürs Klima

Mehr Grün und Blau für die Stadt: Im Gespräch mit Eva Rademacher und Chiara Iodice geht es in der achten Folgen des Podcast „Grüne Städte und Regionen“ um Planungs- und Umsetzungsprozesse.

Die WebApp zu Kunst und Bau enthält seit ihrer Veröffentlichung 2022 eine wachsende Objektsammlung und viele Informationen rund um das Thema. Nun erweitert Baukultur NRW den Bereich der Touren.

17.05.2024

Neue Touren für kunstundbau.nrw

Schritt für Schritt zu neuen Wegen: Das Touren-Feature der WebApp zu Kunst und Bau erhält Erweiterungen und Updates. Zahl der Kunst-und-Bau-Objekte nun bei 115.

Schluss mit dem ewigen Grau: Die farbigen Gegenentwürfe seines Projekts „colourful makeover of architecture“ versteht Paul Eis nicht als konkrete Gestaltungsvorschläge, sondern als Mutmacher für einen lustvollen und inspirierenden Einsatz von Farbe. Für die Ausstellung „380-780 nm“ widmet er sich erstmals Architekturen aus NRW.
Ein Ort für Experimente, zum Austausch und zur Vernetzung – das UmBauLabor arbeitet mit drei Leitlinien.

16.05.2024

Von der Theorie zur Praxis – drei neue Leitlinien für das UmBauLabor

Baukultur NRW richtet sich mit seinem UmBauLabor an die interessierte Öffentlichkeit, an die Forschung und Wissenschaft sowie an die praktizierende Fachwelt. Geplant sind verschiedene Formate und Veranstaltungen.

Die Broschüre des nrw.landschaftsarchitektur.preises 2024.

16.05.2024

Broschüre NRW-Landschaftsarchitekturpreis 2024

Der bdla nw und Baukultur NRW präsentieren in einer Broschüre den nrw.landschaftsarchitektur.preis 2024.

Die Preisträger*innen des NRW-Landschaftsarchitekturpreises 2024 auf der Terrasse des Erich Brost-Pavillons auf dem Gelände der Zeche Zollverein in Essen.

16.05.2024

NRW-Landschaftsarchitekturpreis 2024 verliehen

Der Bund Deutscher Landschaftsarchitekt*innen NRW prämierte sieben Projekte und vergab einen gemeinsamen Sonderpreis für fünf Projekte. Die Preisverleihung fand in Essen im Erich Brost-Pavillon auf dem Gelände der Zeche Zollverein am 15. Mai 2024 statt.

Alle Inhalte
Ina Scharrenbach

Ina Scharrenbach

Ministerin für Heimat, Kommunales,
Bau und Digitalisierung
des Landes Nordrhein-Westfalen

„Bauen ist Kultur. Denn bauen ist mehr als Steine aufeinanderzusetzen. Gebäude sind Teil unserer Heimat und prägen unsere Umwelt. Um dies stärker in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken, hat das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Digitalisierung des Landes Nordrhein-Westfalen die Vereine StadtBauKultur NRW und das M:AI zu Baukultur Nordrhein-Westfalen zusammengeschlossen. Damit geben wir der Baukultur in Nordrhein-Westfalen mehr Raum für Neues und eine bessere Sichtbarkeit bei aktuellen und zukünftigen Projekten.“

Martin Linne

Martin Linne

Beigeordneter der Stadt Duisburg
(Vorstandsvorsitzender von
Baukultur Nordrhein-Westfalen)

„Unsere Lebensqualität wird wesentlich durch unser Umfeld geprägt. Meine Berufserfahrung hat mir gezeigt: Die Kultur des Bauens hat eine besondere Bedeutung, denn wir bauen und gestalten für Jahrzehnte. Baukultur NRW hat es sich zum Ziel gesetzt, den Diskurs über die Qualität, die Wirtschaftlichkeit und die Besonderheiten der regional differenzierten Baukultur in Nordrhein-Westfalen zu fördern.“

Peter Köddermann

Peter Köddermann

Geschäftsführung Programm
(Baukultur Nordrhein-Westfalen)

„Baukultur setzt sich mit der Qualifizierung des Bauens und mit der Wertschätzung der gebauten Umwelt auseinander. Im Mittelpunkt steht das Anliegen, Architektur, Stadt und Raumgestaltung mit gesellschaftlichem, ökologischem und sozialem Nutzen zu verknüpfen und so einen nachhaltigen Mehrwert des Bauens zu erzeugen. Das bedeutet für die Arbeit von Baukultur Nordrhein-Westfalen: sensibilisieren, informieren und moderieren.“

Baukultur Nordrhein-Westfalen wird gefördert vom:
Ministerium für Heimat Kommunals Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen
Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen eine gute Erfahrung zu bieten.

Dazu gehören wesentliche Cookies, die für den Betrieb der Website erforderlich sind, sowie andere, die nur für anonyme statistische Zwecke, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte verwendet werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass aufgrund Ihrer Einstellungen möglicherweise nicht alle Funktionen der Website zur Verfügung stehen.

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen eine gute Erfahrung zu bieten.

Dazu gehören wesentliche Cookies, die für den Betrieb der Website erforderlich sind, sowie andere, die nur für anonyme statistische Zwecke, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte verwendet werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass aufgrund Ihrer Einstellungen möglicherweise nicht alle Funktionen der Website zur Verfügung stehen.

Ihre Cookie-Einstellungen wurden gespeichert.