In Münster im Lichthof des LWL-Landeshauses zu sehen: Die Ausstellung „Harald Deilmann - Lebendige Architektur“. Foto: Martin Schmidt

Ausstellung zu
Harald Deilmann
in Münster eröffnet

Gestern wurde in Münster im LWL-Landeshaus die Ausstellung „Harald Deilmann - Lebendige Architektur“ eröffnet. Die Präsentation im Lichthof zeigt das umfangreiche Schaffen des Architekten.

Rund 200 Besucher fanden den Weg in den Lichthof des LWL-Landeshauses in Münster anlässlich der Ausstellungseröffnung der Ausstellung „Harald Deilmann - Lebendige Architektur“. Die Ausstellung ist bis 2. Juni 2022 zu besichtigen.

Viel Besuch im Lichthof des LWL-Landeshauses in Münster anlässlich der Ausstellungseröffnung von „Harald Deilmann - Lebendige Architektur“. Foto: Markus Bomholt
Viel Besuch im Lichthof des LWL-Landeshauses in Münster anlässlich der Ausstellungseröffnung von „Harald Deilmann - Lebendige Architektur“. Foto: Markus Bomholt
Nach der Begrüßung durch Dr. Barbara Rüschoff-Parzinger, LWL-Kulturdezernentin, Peter Köddermann, Baukultur Nordrhein-Westfalen, führte Stefan Rethfeld in die Ausstellung ein. Der Kurator der Ausstellung stellte dem Publikum das Leben und das Werk von Harald Deilmann vor und nahm es damit auch mit auf die Spuren seiner eigenen Arbeit - ist Rethfeld doch ein ausgewiesener Deilmann-Experte.

Erbe der Nachkriegsmoderne

In der anschließenden Diskussion ging es um das junge Erbe der Nachkriegsmoderne. Wie geht man mit den Bauten um, die Harald Deilmann, aber auch Zeitgenossen hinterlassen haben? Dazu sprachen Dr. Holger Mertens, Landeskonservator für Westfalen-Lippe, Prof. Dr. Wolfgang Sonne, Baukunstarchiv NRW / TU Dortmund sowie Stefan Rethfeld. Moderatiert wurde der Abend von Markus Lehrmann, Architektenkammer Nordrhein-Westfalen / Baukunstarchiv NRW.

Ausstellung bis Juni 2022 in Münster zu sehen

Der Architekt Harald Deilmann (1920 - 2008) zählt zu den bedeutenden Architekten der Nachkriegsmoderne in Deutschland. Zu seinem 100. Geburtstag entstand die Ausstellung „Harald Deilmann – Lebendige Architektur“, die nach ihrer Premiere im Baukunstarchiv NRW in Dortmund (2021) nun erstmals auch in Münster zu sehen sein wird: vom 27.4. bis zum 2.6.2022 im LWL-Landeshaus in Münster.

Die Präsentation der Ausstellung in Münster ist ein Kooperationsprojekt des Museums der Baukultur Nordrhein-Westfalen, des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) und des Baukunstarchivs NRW.

 

Ihr Ansprechpartner für diesen Bereich

Peter Köddermann

Peter Köddermann
Geschäftsführung Programm

T 0209 402 441-0
F 0209 402 441-11
Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen eine gute Erfahrung zu bieten.

Dazu gehören wesentliche Cookies, die für den Betrieb der Website erforderlich sind, sowie andere, die nur für anonyme statistische Zwecke, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte verwendet werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass aufgrund Ihrer Einstellungen möglicherweise nicht alle Funktionen der Website zur Verfügung stehen.

Datenschutz Impressum
Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen eine gute Erfahrung zu bieten.

Dazu gehören wesentliche Cookies, die für den Betrieb der Website erforderlich sind, sowie andere, die nur für anonyme statistische Zwecke, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte verwendet werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass aufgrund Ihrer Einstellungen möglicherweise nicht alle Funktionen der Website zur Verfügung stehen.

Datenschutz Impressum
Ihre Cookie-Einstellungen wurden gespeichert.