Das Haus Luz in Cilleros, Spanien, von Arquitectura G. Foto: Jose-Hevia

Emerging Architect: Haus Luz von Arquitectura-G

Der Gewinner des Nachwuchspreises Mies van der Rohe 2015 ist das Haus Luz in Cilleros in Spanien. Entworfen worden ist es von Arquitectura-G.

Luz, die Bauherrin, wollte ein Haus mit viel natürlichem Licht und einem starken Bezug zu Außenraum und Hof. Die Lösung gründet auf der Verwendung lokalen Wissens und der Verlässlichkeit natürlicher Materialien, die dem wirtschaftlichen und geografischen Kontext angepasst wurden. Jedes der auf verschiedenen Ebenen um den Hof angeordneten Stockwerke hat eine bestimmte Funktion.

Foto: Jose-Hevia
Foto: Jose-Hevia
Der Hof wird von einer Birke beherrscht, sodass Wohnzimmer und Küche zwischen grünem Inneren und grünem Garten liegen. Die zwischen Hof und Hauptfassade angeordneten Schlafräume müssen dank der Treppe im Wohnzimmer und in der Küche nicht als Durchgang verwendet werden. Sowohl die Organisation als auch die Konstruktionselemente des Hauses sind überwältigend einfach. Die intensiv rote Keramik und das starke Grün der Birke prägen den Ort, und das Licht verleiht den Materialien im Lauf des Tages unterschiedliche Töne.

Ihre Ansprechpartnerin für diesen Bereich

Dr. Ursula Kleefisch-Jobst

Dr. Ursula Kleefisch-Jobst
Generalkuratorin

T 0209 402441-20
F 0209 402441-11

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unsererDatenschutzerklärung