Foto: Screenshot YouTube – Stadt Gütersloh

Inszenierung von Architektur für das Stadtmarketing

Treibende Musik, Kino-Look, ungewöhnliche Perspektiven: mit einem YouTube-Film macht die Stadt Gütersloh auf moderne Bauwerke in der Kreisstadt aufmerksam.

Der knapp fünfminütige Film „Architektur in Gütersloh“, den die Stadt im November auf ihrem YouTube-Kanal veröffentlicht hat, zeigt elf Bauwerke im Stadtgebiet in bewegten Bildern. Die Aufnahmen von Privathäusern und öffentlichen Gebäuden legen einen Fokus auf „gelungene moderne Architektur und ihr breites Spektrum im Stadtgebiet“, so die Videobeschreibung. Gezeigt werden Luftbilder, Innen und Außenaufnahmen unter anderem vom Theater Gütersloh, Verwaltungsgebäuden und Wohnquartieren.

Imagefilme finden sich immer häufiger auf den Webseiten und YouTube-Kanälen der Städte. Nur selten dienen sie vornehmlich der aufwändigen Inszenierung von Architektur. Doch laut dem Fachbereich Stadtplanung lohnt sich der Aufwand für die Stadt Gütersloh. Sie kann die Videoaufnahmen für das Stadtmarketing, in sozialen Netzwerken, für die Tourismuswerbung und die Außendarstellung auf Messen nutzen. Dank neuer Technologien sind Luftbildaufnahmen heute immer kostengünstiger zu realisieren. Die neuen Perspektiven auf städtebauliche Maßnahmen und architektonische Besonderheiten dürften die ein oder anderen Zuschauer überraschen. Ein Blick auf das Videoportal YouTube macht deutlich: noch viel zu selten nutzen Städte das Medium Film, um auf ihr gebautes Stadtbild und –leben aufmerksam zu machen. Und besondere Architektur gibt es schließlich nicht nur in Gütersloh.

Hier gibt es den Film „Architektur in Gütersloh“.

Ihr Ansprechpartner für diesen Bereich

Peter Köddermann

Peter Köddermann
Geschäftsführung Programm

T 0209 402 441-12
F 0209 402 441-11

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unsererDatenschutzerklärung