Auf dem Ebertplatz fanden 2021 im Rahmen des „Kölner Bühnensommer“ zahlreiche Konzerte, DJ-Sets und Performances statt. Foto: Unser Ebertplatz | Stadt Köln

Ebertplatz 0?
Planungsphase 0

Der Ebertplatz in Köln ist seit 20 Jahren in der Diskussion. Ein zur Problemzone gewordener öffentlicher Raum sucht nach einer neuen, gemeinschaflichen Nutzung. Mit einem Hochschulprojekt begleitet die TH Köln und der Brunnen e.V. die anstehende Planungsphase 0.

Ebertplatz 0?
Prozess – Partizipation – Intervention

Der Ebertplatz im Norden der Kölner Innenstadt ist seit Jahren in der Diskussion: Auf der einen Seite geht es  um Instandhaltungsstau, Drogenhandel und soziale Probleme – auf der anderen Seite hat sich der Ebertplatz in den letzten Jahren als Ort der kreativen Szene, zahlreichen Veranstaltungen und als Treffpunkt für die angrenzenden Quartiere etabliert. Mit einem Hochschulprojekt begleitet die TH Köln und der Brunnen e.V. die anstehende Planungsphase 0.

Einen wesentlichen Anteil an der positiven Entwicklung des Ebertplatzes hatte die Zwischennutzung von 2018 bis 2021. Der Platz verwandelte sich in dieser Zeit in eine Art Labor, in dem Erfahrungen gesammelt werden sollten, wie gut einzelne Nutzungsideen funktionieren. Im März 2021 wurde vom Rat der Stadt Köln ein zweistufiger Wettbewerb mit Planungsphase 0 bzw. Vorqualifizierung für die Weiterentwicklung des Platzes beschlossen – und die Fortführung der Zwischennutzung in Verbindung mit der Vorbereitung der langfristigen Gestaltung.

An der Planungsphase 0 beteiligen sich nun Studierende der TH Köln gemeinsam mit Susanne Kohte, Lehrbeauftragte an der Fakultät Architektur der TH Köln, Yasemin Utku, Professorin für Städtebau an der Fakultät Architektur der TH Köln und der Brunnen e.V., ein Zusammenschluss der freien Kunsträume am Ebertplatz.

In dem dreisemestrigen Projekt werden die Studierenden zunächst Grundlagen und Anforderungen an den Platz erarbeiten und diese mit Akteur*innen diskutieren. Darauf aufbauend werden Nutzungskonzepte und Entwürfe entwickelt, die mögliche Qualifizierungen auch in Form von temporären Interventionen aufzeigen. Die Erarbeitung der Konzepte und Entwürfe erfolgt im Austausch mit Akteur*innen und der Öffentlichkeit. Nach Abfragen der öffentlichen Meinung und eines Begleitgremiums sollen dann ausgewählte Projekte als Impulse für die weitere Entwicklung des Ebertplatzes realisiert, erprobt und ausgewertet werden. Auch diese Phase wird von öffentlichem Austausch begleitet.

Mithilfe des Hochschulprojekts und seinen Impulsen soll das vom Rat beschlossene Ziel, „den Ebertplatz gemeinschaftlich mit der Stadtgesellschaft und Anwohnerschaft langfristig (…) zu etablieren“, aktiv weiterentwickelt werden (vgl. Ratsbeschluss Fortführung der Zwischennutzung Ebertplatz, 4.2.2021, AZ 2156/2020).

Digitale Präsentation der Ergebnisse und Ausstellung

Am 11.2.2022, 15 Uhr werden die Studierenden der TH Köln öffentlich die Ergebnisse auf Zoom präsentieren und diskutieren.

Begleitet wird die Präsentation durch eine Ausstellung auf dem Ebertplatz vom 11. Februar bis zum 28. Februar 2022.

Den kompletten Veranstaltungshinweis gibt es in unserer Rubrik Veranstaltungen.

Ihr Ansprechpartner für diesen Bereich

Peter Köddermann

Peter Köddermann
Geschäftsführung Programm

T 0209 402 441-0
F 0209 402 441-11
Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen eine gute Erfahrung zu bieten.

Dazu gehören wesentliche Cookies, die für den Betrieb der Website erforderlich sind, sowie andere, die nur für anonyme statistische Zwecke, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte verwendet werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass aufgrund Ihrer Einstellungen möglicherweise nicht alle Funktionen der Website zur Verfügung stehen.

Datenschutz Impressum
Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen eine gute Erfahrung zu bieten.

Dazu gehören wesentliche Cookies, die für den Betrieb der Website erforderlich sind, sowie andere, die nur für anonyme statistische Zwecke, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte verwendet werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass aufgrund Ihrer Einstellungen möglicherweise nicht alle Funktionen der Website zur Verfügung stehen.

Datenschutz Impressum
Ihre Cookie-Einstellungen wurden gespeichert.