Design: Bande für Gestaltung

Kongress
„Grün! Blau! Grau!“

Baukultur Nordrhein-Westfalen veranstaltet unter dem Titel „Grün! Blau! Grau! Was braucht die Stadtlandschaft?“ einen Kongress im Saalbau Witten. Melden Sie sich jetzt für den 5. Juni 2024 an.

5.

Juni 2024
10:00 – 17:00 Uhr

Baukulturkongress

Grün! Blau! Grau! Was braucht die Stadtlandschaft? – Baukultur NRW lädt zum Kongress

Im Kontext der Klimakrise und Flächenkonkurrenz sind resiliente und klimaschützende Maßnahmen in der Gestaltung von lebenswerten Städten von besonderer Relevanz. Doch wie steht es um die grün-blaue Infrastruktur in den versiegelten Städten Nordrhein-Westfalens? Welches Grün brauchen wir für klimaresiliente Stadtlandschaften, was soll es leisten und wie pflegen wir es? Wie lässt sich die Wertschätzung und die Umsetzung von Grün und Blau in unseren Städten fördern und welchen Dialog braucht es hierfür?

Baukultur NRW veranstaltet unter dem Titel „Grün! Blau! Grau! Was braucht die Stadtlandschaft?“ am Mittwoch, 5. Juni 2024, einen Baukulturkongress im Saalbau Witten mit vielen Akteur*innen aus Forschung und Lehre, Politik, Planung und Praxis. Gemeinsam diskutieren wir über Planungs- und Umsetzungsprozesse, die den Stellenwert von Grün und Blau in den Städten stärken. Wir beleuchten neue Möglichkeiten der Förderung und des Ausbaus von Grün und Blau sowie der Pflege und des Umbaus. Die vielfältigen Beiträge und Angebote des Kongresses sollen ein nachhaltiges und schnelles Handeln für unsere lebenswerten Städte fördern.

Suchen Sie mit uns gemeinsam nach konkreten Möglichkeiten und Lösungen für einen grünen Wandel unserer urbanen Räume in NRW. Werden Sie Teil der Debatte, mit dem Ziel, die große Bedeutung einer grün-blauen Infrastruktur zu stärken. Denn eins ist klar: Wir müssen handeln!

Um Anmeldung bis Freitag, 31.5.24, wird gebeten.

Der Kongress wird als Fortbildung durch die Architektenkammer NRW anerkannt.

 

Programm: „Grün! Blau! Grau! Was braucht die Stadtlandschaft?

9.30 Uhr - Ankommen & Check-in

10 Uhr - Begrüßung

10.20 Uhr - Keynote „Denkstatt sàrl“
Ben Pohl, Urban Designer und Kommunikationsdesigner bei Denkstatt sàrl

11 Uhr - Einführende Gesprächsrunde „Perspektiven auf grün-blaue Infrastrukturen“
Stefan Rommelfanger, Stadtbaurat Witten; Prof. Dipl.-Ing. Katja Benfer, Institut für Landschaftsarchitektur, Universität Hannover; Horst Fischer, Geschäftsführung IGA Metropole Ruhr 2027; Prof. Dr. Tillmann Buttschardt, Institut für Landschaftsökologie, Universität Münster; Peter Köddermann, Geschäftsführung Programm, Baukultur NRW)

11.45 Uhr - Impulsvortrag „Grün in der gesunden Stadt? Eine Frage der umweltbezogenen Gerechtigkeit“
Prof. Dr. Heike Köckler, Department of Community Health, Hochschule für Gesundheit Bochum

12.10 - 13.15 Uhr - Mittagspause
Gemeinsames Mittagessen; Infostände im Foyer

12.20 - 13.05 Uhr - Spazierung „Grün wächst von unten – Neue Kooperationen Stadt & Initiativen“
Joscha Denzel, Placemaking und künstlerische Entwicklung, Kulturforum Witten / Vorsitzender, Wiesenviertel e. V.

13.15 Uhr - Kurz-Inputs & Gesprächsrunde „Welches Grün und Blau brauchen wir in der Stadt? Und wie pflegen wir es?“
Lutz Zangenberg, Förder Landschaftsarchitekten; N.N.Danielzik Leuchter + Partner Landschaftsarchitekten; Christiane Meßner, kienleplan

14.15 Uhr - Kaffeepause

14.30 Uhr - Impulsvortrag und Themensessions „Wie kommt das Grün und Blau in die Stadt? – Wege und Strategien“

Impulsvortrag: „Warum machen wir’s nicht einfach? Die Psychologie der Klimakrise“
Dr. Isabella Uhl-Hädicke. Fachbereich Psychologie, Universität Salzburg

15 Uhr - Themen-Sessions

  • A: „Quantifizieren, bewerten, handeln – Ökosystemleistungen in der Planungspraxis“
    Eva Rademacher und Chiara Iodice, Forschungsgruppe Raumbezogene Planung und Städtebau, ILS Dortmund
  • B: „Visuelle Utopien für den Wandel“
    Jan Kamensky, Künstler, Visueller Utopist und Digitaler Gärtner
  • C: „Transformation von Gewerbeflächen“ (mit Workshop)
    Madlen Wendt, IBA 2027 Fellbach; Hildegard Boisserée, Leitung Netzwerk Gewerbegebiete im Wandel, WILA Bonn

16 Uhr - Kaffeepause

16.10 Uhr - Abschlussrunde „Welche neuen Kooperationen, Dialoge, Strategien, Wertschätzungen und Argumente braucht es für mehr Grün in der Stadt?“
Hildegard Boisserée, Leitung Netzwerk Gewerbegebiete im Wandel, WILA Bonn; Eva Rademacher, Forschungsgruppe Raumbezogene Planung und Städtebau, ILS Dortmund; Jan Kamensky, Künstler, Visueller Utopist und Digitaler Gärtner; N. N., Architects for Future; Roland Stud, Knappmann Landschaftsbau

16.55 Uhr - Wrap-up des Tages & Verabschiedung, gemütliches Get-together

 

(Hinweis: Während des gesamten Kongresses besteht im Foyer und auf dem Balkon die Möglichkeit, sich auszutauschen, verschiedene Informationsstände zu besuchen oder eine kleine Pause einzulegen.)

 

 

Anmeldeformular


Ihr Kontakt für diesen Bereich

Iris Tritthart

Iris Tritthart
Teilnahme- und Veranstaltungsmanagement Grüne Städte und Regionen

T 0209 402441-0
Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen eine gute Erfahrung zu bieten.

Dazu gehören wesentliche Cookies, die für den Betrieb der Website erforderlich sind, sowie andere, die nur für anonyme statistische Zwecke, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte verwendet werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass aufgrund Ihrer Einstellungen möglicherweise nicht alle Funktionen der Website zur Verfügung stehen.

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen eine gute Erfahrung zu bieten.

Dazu gehören wesentliche Cookies, die für den Betrieb der Website erforderlich sind, sowie andere, die nur für anonyme statistische Zwecke, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte verwendet werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass aufgrund Ihrer Einstellungen möglicherweise nicht alle Funktionen der Website zur Verfügung stehen.

Ihre Cookie-Einstellungen wurden gespeichert.