Visualisierung einer ClipHut. Foto: ClipHut

ClipHut und Heimatwerker – zwei Pilotprojekte in der Umsetzung

Das studentische Projekt ClipHut ist ein konstruktives Stecksystem mit dem Fokus auf das Material Holz, das sich an unterschiedliche Bedürfnisse anpassen kann.

Entwickelt wurde es von einem Team aus zwölf Studierenden des Studiengangs „Master of Integrated Design“ der Detmolder Schule für Architektur und Innenarchitektur. Design und die Fertigung sind vollständig automatisiert und ermöglicht selbst Laien eine einfache und schnelle Planung, Montage- und Demontage. Größe und räumliche Variation werden durch eine Holzverbindung ohne weiteres Werkzeug durch einfaches „zusammenclippen“ ermöglicht. Die so errichtete Notbehausung kann zum Beispiel zur schnellen Unterbringung von Flüchtlingen dienen.

Das Pilotprojekt ClipHut aus Detmold findet in den kommenden Wochen Anwendung bei unserem Projekt Heimatwerker in Nieheim, wo Studierende gemeinsam mit Flüchtlingen ein altes Ackerbürgerhaus sanieren um es später gemeinsam zu nutzen. Auf der Hoffläche des Integrationsprojektes wird ab Mitte Juli 2018 ein ClipHut-Pototyp realisiert. Die kleine Behausung dient dann als ein gemeinsam nutzbares Studio und Erweiterung des Gemeinschaftsraumes im Heimatwerker-Haus. Zudem soll es auch als "Versuchslabor" dienen, um unter anderem die Wetterbeständigkeit der Außenhülle zu testen. Erstmals der Öffentlichkeit präsentiert wird ClipHut auf dem Nieheimer Käsemarkt vom 30. August bis 2. September.

Ihr Ansprechpartner für diesen Bereich

Peter Köddermann

Peter Köddermann
Geschäftsführung Programm

T 0209 402 441-0
F 0209 402 441-11

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unsererDatenschutzerklärung