Foto: PolyCare Research Technology

Nachhaltiger bauen in Notsituationen

Bürgerkriege und Naturkatastrophen erfordern in immer größerem Maße die schnelle Verfügbarkeit von Unterbringungsmöglichkeiten für Flüchtlingsströme oder die lokal betroffene Bevölkerung.

Dabei stellen eine schwierige infrastrukturelle und finanzielle Lage sowie der Mangel an Baustoffen und Arbeitskräften die größten Hindernisse bei der Errichtung auch mittelfristig geeigneten Wohnraums dar – so werden provisorische Zeltstädte häufig zum instabilen Dauerzustand unter schwierigsten hygienischen und sozialen Bedingungen.

Eine flexible, robuste und ressourcensparende Lösung verspricht die Fertigung von Bauelementen aus Polymerbeton in transportablen Produktionsanlagen: Das Konzept der thüringischen Firma Polycare setzt auf schnell aushärtende, stabile Bausteine, die sich angelehnt an das Lego-Prinzip mittels einer einfachen Steckverbindung von ungelernten Arbeitskräften in kurzer Zeit verbauen lassen. Eine Produktionsstätte kommt in einigen Containern unter, läuft weitestgehend automatisiert und soll so auf diese Weise im Bedarfsfall schnell und unkompliziert einsetzbar sein. Die erste Anlage wurde bereits nach Libyen verkauft. Ein Großteil der verwendeten Materialien muss sich dabei nicht aus hochwertigen Baustoffen zusammensetzen – bis zu 87 % des Endprodukts können bei der Verwendung von Wüsten- oder Rohsanden als Füllstoff aus lokal verfügbaren Materialien bestehen. Da die Bauelemente wasserundurchlässig sind, kommen die Gebäude anstelle eines aufwändigen Fundaments mit einfachen Grundleisten aus und können bedarfsabhängig fest verklebt oder provisorisch verschraubt werden.

Auch wenn die Kernidee – inspiriert vom Notstand auf Haiti in Folge des Erdbebens im Jahr 2010 – vor allem auf eine schnelle Wohnraumversorgung unter stark erschwerten Bedingungen abzielt, zeigen nicht nur die firmeneigenen Entwürfe eines Schulgebäudes und einer modellhaften Siedlungsstruktur weitere Potenziale auf: Die Möglichkeit, bisher als nicht verwendbar geltende, günstig verfügbare Rohstoffe einzusetzen und Laien großflächig an den Arbeiten zu beteiligen, kann auf vielen Ebenen Inspiration für neue Konzepte nachhaltigen Bauens werden.

Weitere Informationen auf www.welt.de und beim Hersteller unter www.polycare.de.

Ihr Ansprechpartner für diesen Bereich

Peter Köddermann

Peter Köddermann
Geschäftsführung Programm

T 0209 402 441-0
F 0209 402 441-11
Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen eine gute Erfahrung zu bieten.

Dazu gehören wesentliche Cookies, die für den Betrieb der Website erforderlich sind, sowie andere, die nur für anonyme statistische Zwecke, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte verwendet werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass aufgrund Ihrer Einstellungen möglicherweise nicht alle Funktionen der Website zur Verfügung stehen.

Datenschutz Impressum
Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen eine gute Erfahrung zu bieten.

Dazu gehören wesentliche Cookies, die für den Betrieb der Website erforderlich sind, sowie andere, die nur für anonyme statistische Zwecke, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte verwendet werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass aufgrund Ihrer Einstellungen möglicherweise nicht alle Funktionen der Website zur Verfügung stehen.

Datenschutz Impressum
Ihre Cookie-Einstellungen wurden gespeichert.