Cover der Publikation Mehr [als] Wohnraum! Foto: Baukultur Nordrhein-Westfalen

Mehr [als] Wohnraum! Bauen als Beitrag zur Integration sozial Benachteiligter

Die Konferenz "Mehr [als] Wohnraum!" verknüpfte die dringende Forderung nach bezahlbarem Wohnraum mit der Frage, wie sozial benachteiligte Menschen aktiv in Bauprozesse eingebunden werden können. Die Publikation stellt 17 beispielhafte Projekte und Initiativen vor.

Bauen als Beitrag zur Integration sozial Benachteiligter

Cover der Publikation Mehr [als] Wohnraum! Foto: Baukultur Nordrhein-Westfalen
Cover der Publikation Mehr [als] Wohnraum! Foto: Baukultur Nordrhein-Westfalen
Bei der Konferenz "Mehr [als] Wohnraum!" im Juli 2016 verknüpfte StadtBauKultur NRW die dringende Forderung nach bezahlbarem Wohnraum mit der Frage, wie sozial benachteiligte Menschen aktiv in Bauprozesse eingebunden werden können. Ob für Obdachlose, Langzeitarbeitslose oder Flüchtlinge: Bauen kann die räumlichen Voraussetzungen für ein gutes Zusammenleben schaffen; Bauen kann Gemeinschaftssinn stiften; Bauen kann Beschäftigung bieten und berufliche Qualifikation ermöglichen.

Die Publikation zur Veranstaltung stellt 17 beispielhafte Projekte und Initiativen vor, bei denen das gemeinschaftliche Bauen im Mittelpunkt steht. Sie richtet sich an Akteure aus Politik, Verwaltung und Bildung, vor allem aber auch an Vereine und ehrenamtlich Engagierte. Sie soll Anregungen für die eigene Arbeit geben und die Vernetzung mit anderen Initiativen ermöglichen.

Ihr Ansprechpartner für diesen Bereich

Christoph Kremerskothen

Christoph Kremerskothen
Kommunikation

T 0209 402441-17
F 0209 402441-11

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unsererDatenschutzerklärung