Bodenprobe im UmBauLabor: Wie viel Wert steckt in einem abrissreifen Haus?
Bodenprobe im UmBauLabor: Wie viel Wert steckt in einem abrissreifen Haus? Foto: Santana Gumowski

Summer School im UmBauLabor

Von 2. bis 7.9.2024 findet im UmBauLabor in Gelsenkirchen-Ückendorf eine Summer School statt. Ein interdisziplinäres Team aus Architektur, Ökonomie, Stadtplanung, Landschaftsarchitektur und der Nachbarschaft erörtert, wie viel Wert in dem Gebäude steckt.

2. – 7.

September 2024
10:00 Uhr

Abriss und Neubau von Gebäuden gehen häufig mit der Einschätzung einher, dass sich eine Ertüchtigung, Umnutzung oder Neugestaltung des Bestandes nicht lohnen würde. Wie viel Wert steckt in einem abrissreifen Haus? Welche Werte sind in einem Umbauprozess zu beachten?

Mit diesen Fragen beschäftigt sich ein interdisziplinäres Team aus Architektur, Ökonomie, Landschaftsarchitektur, Stadtplanung und der Nachbarschaft bei der ersten Summer School im UmBauLabor von Baukultur NRW, die vom 2. bis zum 7. September 2024 in Gelsenkirchen stattfindet.

Die Summer School richtet sich an Studierende, Auszubildende sowie Interessierte. In Kleingruppen erarbeiten die Teilnehmer*innen kreative Konzepte für die Ertüchtigung, Umnutzung oder Neugestaltung unseres Gebäudes, in dem das UmBauLabor eingerichtet ist.

Neben den Arbeitsphasen bieten interessante Vorträge, offene Gesprächsrunden und ein vielfältiges Abendprogramm die Chance, über den eigenen Tellerrand zu blicken, fachübergreifend zusammenzuarbeiten und neue Impulse für eine zukunftsweisende Baukultur zu setzen.

Aufbau der Summer School

Fünf Gruppen bearbeiten eine Woche lang je ein Thema. Jede Gruppe besteht aus maximal fünf Personen und einer Leitungsperson. Vereinzelt können Expert*innen eingeladen und hinzugezogen werden. Die Gruppen verbringen die Zeit von Montag bis Samstag in Gelsenkirchen-Ückendorf. Übernachtungsangebote werden bei Bedarf und gegen einen finanziellen Beitrag ermöglicht.

Die Umsetzung der jeweiligen Aufgaben erfolgt im Gebäude. Jeder Gruppe wird ein Raum im OG des UmBauLabors zugeordnet. Je Raum können Sitzgelegenheiten und ein Tisch zur Verfügung gestellt werden. Werkzeug und Material finden sich im Hof und in der Werkstatt.

Anmeldung zur der Summer School

Wer an der Summer School teilnehmen möchte, bewirbt sich über das Anmeldeformular weiter unten mit einer kurzen Beschreibung der eigenen Motivation.
Einsendeschluss ist: Montag, 5. August 2024.

 

Themen der Summer School

  1. Wert der Baugeschichte: Welche Baugeschichten lassen sich am Gebäude ablesen? Die Gruppe beschäftigt sich auch mit den Wandlungsphasen des Quartiers: Welche Planungsprozesse haben es verändert und welche Wirkungen hatten diese auf das Gebäude? Außerdem werden historische Schichten des Gebäudes anhand von Plänen und Unterlagen untersucht und dokumentiert.

    Ziel: Die Gruppe entwirft einen Rundgang durch das Gebäude mit historischen Bezügen und ein Konzept für die zukünftige Funktion des Gebäudes für das Quartier.
     
  2. Wert der Ressourcen: Wie viel graue Energie, Ressourcen und Emissionen stecken in dem Gebäude? Entwickelt wird eine Strategie für ein nachhaltiges Ressourcenmanagement. Dabei werden Bereiche des Gebäudes und Baustoffe identifiziert, die verändert oder ersetzt werden sollen. Entfernte, recycelte oder entsorgte Baustoffe und Ressourcen werden dokumentiert. Die Reduzierung von Emissionen und Abfall sowie die Maximierung der Ressourceneffizienz findet hierbei Berücksichtigung. Als Grundlage dienen das BIM-Modell und die Ökobilanzierung der FH Münster.

    Ziel: Die Gruppe erstellt eine Grafik mit der die Strategie leicht verständlich erklärt wird.
     
  3. Werte-Indikatoren: Welche Prinzipien der Kreislaufwirtschaft sind im Bestand zu finden? Wie sieht hier eine ökonomische Berechnung aus? Welche Berechnungsindikatoren aus ökonomischer Perspektive müssen beachtet werden? Wie verläuft eine ökonomische Wertschätzung, wie ist sie strukturiert? Was bedeutet marktfähig und wer sind die Akteure? (Austausch mit Gruppe 2: Wert der Ressourcen).

    Ziel: Die Gruppe erstellt eine ökonomische Wertermittlung der Immobilie und entwickelt eine Vermarktungsstrategie.
     
  4. Wert der gebauten Gebäudekonstruktion: Was an dem Gebäude ist reparabel, was nicht? Welche Bauteile sind dauerhaft konstruiert, welche sollten ausgetauscht werden? Wie könnte ein umgenutzter Raum aussehen und welche Anforderungen müsste dieser erfüllen?

    Ziel: Die Gruppe entwirft ein neues, funktionsfähiges Raumkonzept, indem er es ressourcenschonend und im Sinne der Kreislaufwirtschaft umgestaltet. Dabei soll ein Raum exemplarisch umgebaut werden.
     
  5. Wert der Außenflächen: Wie nutze ich Schwammstadt-Prinzipien zur Klimafolgenregulierung und/oder zum Klimaschutz auf der versiegelten Innenhoffläche des UmBauLabors und am bestehenden Gebäude? Wie lassen sich Bepflanzung, Erde und Versickerung im Kontext von Flächenversiegelung und Bestandsbauten einsetzen? 

    Ziel: Die Gruppe entwirft ein Konzept für eine Umgestaltung.

Die Ergebnisse werden am Tag der Nachbarschaft, 7. September 2024, in Gelsenkirchen-Ückendorf präsentiert.

Impulsvorträge von:

 

Das ausführliche Programm folgt.


Projekt UmBauLabor

Das UmBauLabor in Gelsenkirchen-Ückendorf ist in einem für die Region typischem Gebäude ansässig, das über die vergangenen Jahrzehnte stark vernachlässigt wurde. Es entspricht in seiner Bauart nicht mehr heutigen Standards. Bis Ende 2026 erprobt und diskutiert Baukultur NRW dort nachhaltiges und kreislaufgerechtes Planen und Bauen, und zwar im Maßstab 1:1.
Das UmBauLabor ist Treffpunkt für die Entwicklung von Umbaukultur: Räume und Materialien werden betrachtet, umgedeutet, um- und rückgebaut oder erweitert. Dabei gilt die Maxime: lieber gebraucht oder aufgewertet als neu. Das Umbauen wird zum erlebbaren Experiment.

 

Anmeldeformular


Ihre Kontakte für diesen Bereich

Lillith Kreiß

Lillith Kreiß
Projektmanagerin UmBauLabor [seit 30.5.24 vorübergehend nicht im Dienst]

T 0209 402 441-22
Santana Gumowski

Santana Gumowski
Projektmanagerin UmBauLabor

T 0209 402 441-27
Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen eine gute Erfahrung zu bieten.

Dazu gehören wesentliche Cookies, die für den Betrieb der Website erforderlich sind, sowie andere, die nur für anonyme statistische Zwecke, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte verwendet werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass aufgrund Ihrer Einstellungen möglicherweise nicht alle Funktionen der Website zur Verfügung stehen.

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen eine gute Erfahrung zu bieten.

Dazu gehören wesentliche Cookies, die für den Betrieb der Website erforderlich sind, sowie andere, die nur für anonyme statistische Zwecke, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte verwendet werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass aufgrund Ihrer Einstellungen möglicherweise nicht alle Funktionen der Website zur Verfügung stehen.

Ihre Cookie-Einstellungen wurden gespeichert.