Mit Helm und Weste: Das Begleitgremium bei einer Führung im UmBauLabor.
Mit Helm und Weste: Das Begleitgremium bei einer Führung im UmBauLabor. Foto: Timo Klippstein

Beratungsinstanz für das UmBauLabor:
das Begleitgremium

Das Begleitgremium bildet die Beratungsinstanz für das UmBauLabor und führt den nötigen Dialog zu den Experimenten. Es besteht u. a. aus Fachexpert*innen der Forschung, der Verwaltung und der Baukultur.

Mit dem Begleitgremium hat das UmBauLabor-Team eine Beratungsinstanz gefunden, das Wissen aus diversen Bereichen des Gebäude-Lebenszyklus, wie Planung, Prüfung oder Rückbau, in die Experimente des Labors einbringt. Es setzt sich aus Fachexpert*innen der Forschung, der Förderung, der Verwaltung, der Immobilienentwicklung, der Normen und der Baukultur zusammen.

Akteur*innen im Labor

Das Begleitgremium ist Sprachrohr für alle relevanten Themenfelder des Umbaus. Darüber hinaus hat es die Aufgabe, das UmBauLabor inhaltlich und fachlich zu begleiten. Die Mitglieder stützen das Konzept und übernehmen für jede Betrachtungsebene Partnerschaften. Als Akteur*innen im Labor leiten sie Experimente inhaltlich sowie operativ, richten Seminare aus, platzieren Forschungsbeiträge und setzen Impulse.

Ort des UmBauLabors: das Gebäude in der Bergmannstraße 23 in Gelsenkirchen. Foto: Tania Reinicke
Ort des UmBauLabors: das Gebäude in der Bergmannstraße 23 in Gelsenkirchen. Foto: Tania Reinicke
Ort des UmBauLabors: das Gebäude in der Bergmannstraße 23 in Gelsenkirchen. Foto: Tania Reinicke
Ort des UmBauLabors: das Gebäude in der Bergmannstraße 23 in Gelsenkirchen. Foto: Tania Reinicke

Die Betrachtungsebenen des Gesamtkonzepts sind:

Objekt

Befasst sich mit Fragen wie: Muss überhaupt umgebaut werden? Wenn ja, wie viel? Was bedeutet Sorge um den Bestand? Wie sieht ein energieeffizientes umgebautes Gebäude aus? Was heißt es, einen Umbau mit minimalem Ressourceneinsatz zu planen? Wie wollen wir in Zukunft wohnen? Was können veränderte Raumprogramme leisten?

Partner: Prof. Achim Pfeiffer, Hochschule Bochum

Quartier

Befasst sich mit Fragen wie: Was ist das Quartier und was bedeutet Nachbarschaft? Welche Rolle spielt die Geschichte des Gebäudes und des Quartiers in der Stadt und darüber hinaus? Besitzen Gebäude eine Strahlkraft ins Quartier? Was sind die rahmengebenden Quartiersstrukturen? Wie sehen Gebäude und Quartiere aus, die an den Bedarfen der Nachbarschaft orientiert sind?

Partnerin: Prof. Renée Tribble, TU Dortmund

Material

Befasst sich mit Fragen wie: Wie sieht ein Umgang mit dem im Gebäude gebundenen Material aus? Wie können möglichst viele Materialien wiederverwendet, recycelt und erhalten werden? Woher können Sekundärbaustoffe für die Nutzung im Gebäude kommen? Wie kann aus „Müll“ hochwertiges und ästhetisches Material werden? Wie kann eine Bauteilbörse aussehen und genutzt werden?

Partnerin: Prof. Dr-Ing. Sabine Flamme, FH Münster

Rahmenbedingungen:

Befasst sich mit Fragen wie: Welche gesetzlichen, politischen und (förder-)technischen Rahmenbedingen gibt es im Umbau? Wie kann damit umgegangen werden? Wo finden sich die Hürden und Grenzen der Gesetzgebung? Wie muss eine Förderlandschaft für den Umbau und seine verschiedenen Szenarien (siehe andere Betrachtungsebenen) aussehen?

Partner: Frank Jansen, VDI-Gesellschaft Bauen und Gebäudetechnik


Partnerin: Ruth Reuter, Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Digitalisierung des Landes Nordrhein-Westfalen


Partnerin: Irja Höhnekopp, Stadt Gelsenkirchen

Partner: 

Ihre Kontakte für diesen Bereich

Lillith Kreiß

Lillith Kreiß
Projekt- und Themenleitung UmBauLabor

T 0209 402 441-22
Santana Gumowski

Santana Gumowski
Projektmanagerin UmBauLabor

T 0209 402 441-27
Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen eine gute Erfahrung zu bieten.

Dazu gehören wesentliche Cookies, die für den Betrieb der Website erforderlich sind, sowie andere, die nur für anonyme statistische Zwecke, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte verwendet werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass aufgrund Ihrer Einstellungen möglicherweise nicht alle Funktionen der Website zur Verfügung stehen.

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen eine gute Erfahrung zu bieten.

Dazu gehören wesentliche Cookies, die für den Betrieb der Website erforderlich sind, sowie andere, die nur für anonyme statistische Zwecke, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte verwendet werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass aufgrund Ihrer Einstellungen möglicherweise nicht alle Funktionen der Website zur Verfügung stehen.

Ihre Cookie-Einstellungen wurden gespeichert.