Gespräch mit Thomas und Andreas Deilmann. Foto: Baukultur Nordrhein-Westfalen

Harald Deilmann (1920 – 2008). Ein Leben für die Architektur

Zum 100. Geburtstag von Harald Deilmann am Sonntag, 30. August 2020 hat das Museum der Baukultur ein Gespräch mit den Söhnen Thomas und Andreas Deilmann geführt.

Der Architekt Harald Deilmann hat mit seinen Bauten die Nachkriegsarchitektur der Bundesrepublik nachhaltig geprägt. Herausragende Beispiele seiner Arbeit sind das Theater in Münster und die WestLB-Verwaltungen in Münster und Düsseldorf.

In dem Film „Harald Deilmann - Lebendige Architektur“ geben die beiden Söhne Thomas und Adreas Deilmann einen Einblick in das Leben und das Werk ihres Vaters.

Das Museum der Baukultur widmet sich vom 22. Januar bis 11. April 2021 in der Einzelausstellung „Harald Deilmann - Lebendige Architektur“ dem Leben und dem Werk des Architekten.

 

Ihre Ansprechpartnerin für diesen Bereich

Dr. Ursula Kleefisch-Jobst

Dr. Ursula Kleefisch-Jobst
Generalkuratorin

T 0209 402441-20
F 0209 402441-11

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unsererDatenschutzerklärung