Keine Architektinnen am Bauhaus? - Vortrag und Diskussion der architektinnen initiative nw

Im Bauhaus-Jahr 2019 wird die Gründung der renommierten Kunstschule in verschiedensten Formaten gefeiert. Anlässlich des 100-jährigen Jubiläums möchte die architektinnen initiative nw besonders die Studentinnen würdigen, die sich der (Innen-)Architektur am Staatlichen Bauhaus widmeten.

Dafür lädt das Netzwerk am 13. November 2019 an die Hochschule Düsseldorf zu einer Vortrags- und Diskussionsrunde ein. Ab 19 Uhr stellen Expertinnen zunächst drei weibliche Vorbilder aus der (Innen-)Architektur des Bauhauses vor, um anschließend in einer Diskussionsrunde einen Bogen in die heutige Zeit zu schlagen.

Wer auf die Suche nach Architektinnen des Bauhauses geht, stößt zunächst auf magere Ergebnisse. In den 14 Jahren Bauhaus-Geschichte wird lediglich vier Studentinnen das Diplom in Architektur verliehen. Die „absolute Gleichberechtigung“, die Gründer Walter Gropius in der Eröffnungsrede am Bauhaus 1919 versprach, blieb meist nur ein Lippenbekenntnis. Eine strukturelle Diskriminierung verhinderte nicht selten, dass Studentinnen in Disziplinen wie der (Innen-)Architektur an der Kunstschule sowie in ihrem weiteren Werdegang erfolgreich sein konnten.

Aber es gab sie doch, erfolgreiche Architektinnen des Bauhauses. Bei der Vortrags- und Diskussionsrunde am 13. November werden drei von Ihnen in kurzen Portraits vorgestellt: Wera Meyer Waldeck (von Dr.-Ing. Mary Pepchinski, TU Dresden), Liv Falkenberg (von Tanja Scheffler, TU Dresden) und Katt Both (von Dr. Ute Maasberg, Architektenkammer Niedersachsen). Im Anschluss ist eine Diskussion mit den Referentinnen und der Architektin Claudia Roggenkämper (hpp Architekten Düsseldorf) zu den heutigen Hürden in der Architektur und verwandten Disziplinen geplant. Durch den Abend führt Ursula Kleefisch-Jobst, Geschäftsführende Generalkuratorin des M: AI - Museum für Architektur und Ingenieurkunst NRW.

Die architektinnen initiative nw hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Leistung von Architektinnen sichtbar zu machen – für die Öffentlichkeit und als Vorbild für Planerinnen. Seit vielen Jahren präsentiert das Netzwerk mit der jährlichen Veranstaltung „Vorbilder im Gespräch“ erfolgreiche Architektinnen und Planerinnen. Ziel ist es die Position von Architektinnen und Planerinnen in Beruf und Gesellschaft zu stärken.
 

Weitere Informationen sowie das Anmeldungsformular finden sich unter www.architektinnen-initiative.de.

Ihr Ansprechpartner für diesen Bereich

Peter Köddermann

Peter Köddermann
Geschäftsführung Programm

T 0209 402 441-0
F 0209 402 441-11

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unsererDatenschutzerklärung