Städtebauliches Kolloquium: Big Beautiful Buildings

Das Städtebauliche Kolloquium des Fachgebiets Städtebau, Stadtgestaltung und Bauleitplanung an der TU Dortmund steht im Europäischen Kulturerbejahr 2018 ganz im Zeichen der Nachkriegsmoderne, die wie kaum eine andere Zeit von Innovation und neuem Zeitgeist gekennzeichnet ist.

Diese Phase der Stadtentwicklung stellt einen wichtigen Teil des europäischen baukulturellen Erbes dar. Ihre Architektur prägt auch heute noch die gebaute Realität unserer Städte. Daraus ergeben sich ganz spezifische Herausforderungen: Innenstädte und Stadtneugründungen sind oft von zunehmend sanierungsbedürftigen und oft auch ungeliebten Architekturen geprägt. Die erste von drei Veranstaltungen widmet sich am 24. April dem Thema „Sharing Heritage – Ein europäischer Perspektivwechsel“. Ausgehend vom Ruhrgebiet wird der Blick auf Europa gerichtet; dazu werden Experten zusammen kommen und über Perspektiven der Nachkriegsmoderne diskutieren. Das Städtebauliche Kolloquium findet im Rahmen des Projekts „Big Beautiful Buildings. Als die Zukunft gebaut wurde“ statt, das StadtBauKultur NRW und die TU Dortmund (Fachgebiet Städtebau, Stadtgestaltung und Bauleitplanung) gemeinsam durchführen. In den Monaten Mai und Juli diesen Jahres soll außerdem die Summerschool „Zukunft von Gestern für Morgen“ stattfinden.

Weitere Information gibt es (in Kürze) auf: www.staedtebauleitplanung.de.

Ihr Ansprechpartner für diesen Bereich

Peter Köddermann

Peter Köddermann
Geschäftsführung Programm

T 0209 402 441-0
F 0209 402 441-11

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unsererDatenschutzerklärung