Entwurf der Kopenhagener Architekten COBE für die Hafenpromenade in Dortmund. Foto: COBE Architects

Was passiert am Hafen? – Hafeninitiative Dortmund lädt zum Nachbarschaftsdialog

Anlässlich des kürzlich ausgelobten Planungswettbewerbs zur zukünftigen Nutzung des Hafenquartiers der Stadt Dortmund, lädt die Hafeninitiative zu einem von Baukultur Nordrhein-Westfalen unterstützten Nachbarschaftsdialog.

Passend zum Motto des Gewinnerentwurfs des Kopenhagener Planungsbüros COBE Architects, das die nördliche Speicherstraße an der Dortmunder Hafenpromenade in ein „Quartier für Alle“ verwandeln möchte, bietet das Treffen am Samstag, 21. März 2020 interessierten Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit, sich zum Entwurf auszutauschen und ihn zu diskutieren. Für ergänzenden Input sorgen über den Abend verteilte Beiträge verschiedener baukultureller Akteurinnen und Akteure. Die Urbanisten aus Dortmund berichten beispielsweise aus ihrer Arbeit zu Stadtentwicklung von unten, die Initiative B-Side, die sich seit 2015 mit der Hafenentwicklung in Münster beschäftigt, informiert über die eigenen Strategien und Erfahrungen und der Mieterverein Dortmund referiert zum Thema Mietpreisentwicklung in der Nordstadt. Anschließend wird es Zeit für einen offenen Austausch bei Musik, Snacks und Getränken geben.

Seit 2018 trifft sich die Hafeninitiative, bestehend aus Anwohnerinnen und Anwohner des Viertels, monatlich zum offenen Plenum und organisiert Veranstaltungen, um über die Pläne der Stadt zu informieren, zu diskutieren und neue Ideen für die Gestaltung des Hafens zu entwickeln.

Ihr Ansprechpartner für diesen Bereich

Peter Köddermann

Peter Köddermann
Geschäftsführung Programm

T 0209 402 441-12
F 0209 402 441-11

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unsererDatenschutzerklärung