Urban-Slam 2018, Wuppertal. © AKNW, Fotograf: Thilo Saltmann

„Neues Bauen im Westen - alles Bauhaus?" - UrbanSlam N° 5

Der "UrbanSlam" der Architektenkammer Nordrhein-Westfalen geht am 19. November 2019 in die fünfte Runde! In dem beliebten, von StadtBauKultur NRW unterstützen Veranstaltungsformat sind junge Architektinnen und Architekten, Stadtplanerinnen und Stadtplaner sowie Studierende gefragt, ihre Ideen und Konzepte in kurzen Vorträgen auf der Bühne vorzutragen.

Per Applaus kürt das Publikum im Anschluss den besten Auftritt. Das Motto des diesjährigen Slams ist „Neues Bauen im Westen - alles Bauhaus?". Interessierte, die gerne ihre Ideen zum Thema in kreativer Form auf die Bühne bringen wollen, können sich unter www.aknw.de anmelden. Der Eintritt ist frei. Veranstaltungsbeginn ist um 19 Uhr im zakk in Düsseldorf.

Seit 2015 organisiert die Architektenkammer Nordrhein-Westfalen den UrbanSlam, der seinen Ursprung in der Poetry-Slam-Bewegung findet. Der UrbanSlam war bereits in Aachen, Dortmund, Köln, Wuppertal und ist dieses Jahr in Düsseldorf zu Gast, um auf spielerische Art und Weise den Dialog über Architektur und Städtebau verstärkt an ein jüngeres, architekturaffines Publikum zu vermitteln und damit den Architekturdiskurs zu stärken.

Weitere Informationen zur Veranstaltung gibt es auf unserer Projektseite zum Thema und unter www.aknw.de.

Ihr Ansprechpartner für diesen Bereich

Peter Köddermann

Peter Köddermann
Geschäftsführung Programm

T 0209 402 441-0
F 0209 402 441-11

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unsererDatenschutzerklärung