Pritzker-Preis für Alejandro Aravena

Der renommierte Pritzker-Preis für Architektur geht dieses Jahr an den Chilenen Alejandro Aravena.

Der 48-jährige Architekt hebt sich mit seinem Büro Elemental nicht nur als Architekt, sondern auch durch seine Arbeit als Klimaschützer mit sozialer Verantwortung von vielen seiner Kollegen ab. So ermächtigt er Bewohner zu Co-Akteuren im Bauprozess seiner Architektur. Die Pritzker-Preis-Jury beschreibt es in ihrer Entscheidung so: „Seine Arbeit verschafft den weniger Privilegierten wirtschaftliche Chancen, lindert die Auswirkungen von Naturkatastrophen, verringert den Energieverbrauch und bietet einladenden öffentlichen Raum.“

Mehr Informationen zum Preisträger liefert ein Artikel von Niklas Maak aus der Frankfurter Allgemeinen Zeitung auf www.faz.net.

Ihr Ansprechpartner für diesen Bereich

Peter Köddermann

Peter Köddermann
Geschäftsführung Programm

T 0209 402 441-0
F 0209 402 441-11
Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen eine gute Erfahrung zu bieten.

Dazu gehören wesentliche Cookies, die für den Betrieb der Website erforderlich sind, sowie andere, die nur für anonyme statistische Zwecke, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte verwendet werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass aufgrund Ihrer Einstellungen möglicherweise nicht alle Funktionen der Website zur Verfügung stehen.

Datenschutz Impressum
Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen eine gute Erfahrung zu bieten.

Dazu gehören wesentliche Cookies, die für den Betrieb der Website erforderlich sind, sowie andere, die nur für anonyme statistische Zwecke, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte verwendet werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass aufgrund Ihrer Einstellungen möglicherweise nicht alle Funktionen der Website zur Verfügung stehen.

Datenschutz Impressum
Ihre Cookie-Einstellungen wurden gespeichert.