Die Ausstellung WOHNEN EINMAL ANDERS! auf dem Kesselbrink in Bielefeld. Außenansicht auf die beiden temporären Pavillon-Architekturen aus Holz. Foto: Patrick Pollmeier

Was heißt anders
wohnen in Westfalen?

Die Diskussion „Was heißt anders wohnen in Westfalen?“ in der Ravensberger Spinnerei in Bielefeld beleuchtet unterschiedliche Wohntypologien allgemein und speziell in Westfalen. Der Diskussionsabend begleitet die Open-Air-Ausstellung „Wohnen einmal anders!“, die bis zum 14.10.2021 auf dem Kesselbrink in Bielefeld gezeigt wird.

13.

Oktober 2021
19:00–21:00 Uhr

Diskussion

Was heißt anders wohnen in Westfalen?

Lebensqualität wird von immer neuen Erwartungen beeinflusst und definiert. Eine zentrale Erwartung richtet sich an ein qualitätvolles Wohnen. Aber was ist das? Oder vielmehr: was sollte es sein? Passen die gegenwärtigen Wohnangebote noch zu den vielfältig gelagerten Erwartungen ihrer Nutzer*innen?

Noch immer gilt für viele das Wohneigentum der erstrebenswerte Traum schlechthin. Aber Rufe nach bezahlbaren und den individuellen Lebensphasen angepassten Wohnräumen auf Zeit werden lauter und das Wohnen in lebendigen, gemischten Quartieren wird zunehmend zu einem Symbol für Lebensqualität.

In den vergangenen Jahren stand das Wohnen in den Metropolen und den Großstädten im Mittelpunkt der Diskussion. Dabei wurde eine Schärfung der regionalen Wohnraumentwicklung eher vernachlässigt. Angesichts eines zunehmenden Bodenpreis-, Mieten- und Verdrängungsdruckes gewinnt die Planung und Umsetzung zeitgemäßer Wohnangebote in Kleinstädten und Dörfern an neuer Bedeutung. Dabei geht es auch darum, aktuelle Wohnkonzepte in Verbindung zu einer oft jahrhundertealten, ortsbild- und identitätsprägenden Baukultur zu denken.

Die Diskussion „Was heißt anders wohnen in Westfalen?“ in der Ravensberger Spinnerei in Bielefeld beleuchtet unterschiedliche Wohntypologien allgemein und speziell in Westfalen. Gemeinsam mit dem Publikum und mit Vertreter*innen der Wohnungswirtschaft, der Technischen Hochschule Ostwestfalen-Lippe, der REGIONALE 2022, diskutiert Baukultur Nordrhein-Westfalen Trends, Nachfrage und Angebote des Wohnens. Ein Impulsvortrag thematisiert neue Wohnformen in Europa, in Deutschland und in Westfalen.

Diskussion: „Was heißt anders wohnen in Westfalen?“

13. Oktober 2021, 19 – 21 Uhr
Ort: Ravensberger Spinnerei, Bielefeld
 
Hubertus Adam, Architekturkritiker (Impuls)

Annette Nothnagel, Leitung REGIONALE 2022

Kristina Klee, Genossenschaftswesen, Stadtplanung, Stadt- und Quartiersentwicklung sowie Baukultur, VdW Rheinland Westfalen

Marcel Cardinali, Projektleiter Forschung, urbanLab – Interdisziplinäre Stadt- und Quartiersforschung, Technische Hochschule Ostwestfalen-Lippe

Sabine Kubitza, Geschäftsführerin, BGW Bielefelder Gesellschaft für Wohnen und Immobiliendienstleistungen

Dr. Karen Jung, Projektleitung Regionale Wohnkultur in Nordrhein-Westfalen, Baukultur Nordrhein-Westfalen
 
Peter Köddermann, Geschäftsführung Programm, Baukultur Nordrhein-Westfalen (Moderation)

Anmeldeformular


Ihre Ansprechpartnerin für diesen Bereich

Dr. Karen Jung

Dr. Karen Jung
Projektleitung Regionale Wohnkultur in Nordrhein-Westfalen

T 0209 402 441-24
F 0209 402 441-11
Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen eine gute Erfahrung zu bieten.

Dazu gehören wesentliche Cookies, die für den Betrieb der Website erforderlich sind, sowie andere, die nur für anonyme statistische Zwecke, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte verwendet werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass aufgrund Ihrer Einstellungen möglicherweise nicht alle Funktionen der Website zur Verfügung stehen.

Datenschutz Impressum
Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen eine gute Erfahrung zu bieten.

Dazu gehören wesentliche Cookies, die für den Betrieb der Website erforderlich sind, sowie andere, die nur für anonyme statistische Zwecke, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte verwendet werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass aufgrund Ihrer Einstellungen möglicherweise nicht alle Funktionen der Website zur Verfügung stehen.

Datenschutz Impressum
Ihre Cookie-Einstellungen wurden gespeichert.