Satelliten-Aufnahme der NASA mit der "Lichtverschmutzung" durch die Städtebeleuchtung. Daten von Marc Imhoff (NASA GSFC) und Christopher Elvidge (NOAA NGDC). Foto: Craig Mayhew und Robert Simmon (NASA GSFC).

„Licht aus!“ – Wie sich Lichtverschmutzung auf das Leben in unseren Städten auswirkt

Um einen wirklich klaren Sternenhimmel zu sehen, muss man in Nordrhein-Westfalen schon in den Nationalpark Eifel fahren – an fast allen anderen Orten, vor allem in den Ballungszentren wird es nachts nicht mehr richtig dunkel.

Schuld daran sind Straßenlaternen, Lichtreklamen, Fahrzeugscheinwerfer und künstliche Beleuchtung in Gebäuden, die oft intensiver ist als notwendig. Dass diese Lichtverschmutzung nicht nur schlecht für Astronomiefreunde ist, sondern auch Menschen und Tieren schadet, zeigt die WDR-Reportage „Licht aus! Die Schattenseite des Kunstlichts“. In Audio- und Filmbeiträgen berichten Stadtplaner, Architekten, Biologen und Psychologen von ihren Forschungsergebnissen und von neuen Ideen für einen bewussteren Umgang mit künstlicher Beleuchtung.

Ihr Ansprechpartner für diesen Bereich

Peter Köddermann

Peter Köddermann
Geschäftsführung Programm

T 0209 402 441-0
F 0209 402 441-11
Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen eine gute Erfahrung zu bieten.

Dazu gehören wesentliche Cookies, die für den Betrieb der Website erforderlich sind, sowie andere, die nur für anonyme statistische Zwecke, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte verwendet werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass aufgrund Ihrer Einstellungen möglicherweise nicht alle Funktionen der Website zur Verfügung stehen.

Datenschutz Impressum
Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen eine gute Erfahrung zu bieten.

Dazu gehören wesentliche Cookies, die für den Betrieb der Website erforderlich sind, sowie andere, die nur für anonyme statistische Zwecke, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte verwendet werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass aufgrund Ihrer Einstellungen möglicherweise nicht alle Funktionen der Website zur Verfügung stehen.

Datenschutz Impressum
Ihre Cookie-Einstellungen wurden gespeichert.