Foto: Copyright lala.ruhr

Die gesunde Stadt: das Grün in der Pflege​​​​​​​

Das Ruhrgebiet als Modellregion für räumliche Entwicklung, Versorgungssicherheit und Lebensqualität? Was bedeutet das für die Planung? Welche Rolle spielt das Grün und wir wirkt es auf die Gesundheit und die Aufenthaltsqualität?

19.

September 2022
16:00–17:30 Uhr

Workshop

Das Ruhrgebiet sieht sich sehr gern als Vorläufer für Wandelprozesse oder gesellschaftliche Entwicklungen. Fakt ist, das Ruhrgebiet wird sich früher und intensiver als viele andere Regionen mit den Auswirkungen des demografischen Wandels auseinandersetzen dürfen. Leider werden bisher räumliche Entwicklung abgekoppelt von sozialen Erwartungen und gesellschaftsrelevanten Angeboten betrachtet und entwickelt. Damit fehlen zukunftsgewandte Ansätze, denn Planung von urbanen Lebensräumen und die Unterstützung von Lebensqualität durch räumliche Wandelprozesse entstehen nicht durch ein separiertes Denken.

Das Revier könnte Modellregion dafür werden, räumliche Entwicklung, Soziale Erwartung mit Versorgungssicherheit und Lebensqualität zu verknüpfen. Die integrative Planung von Gesundheits- und Pflegequartieren könnten ein Schlüssel sein, die Einbeziehung von Grünplanung ein andere, um wirklich lebenswerte Stadträume zu kreieren. Aber was bedeutet das für Planungsakteure? Welche Rolle spielt dabei das Grün und welche produktive Wirkung hat es im Bezug auf die Gesundheit und die Aufenthaltsqualität der Nutzer*innen der Immobilien und der umgebenden Quartiere? Und nicht zuletzt, was wird benötigt?

Dazu möchten wir möchten gern ins Gespräch kommen. Beiträge von und Diskussion mit: 

- Oliver Kopetz, Architekt AKNW, Johanneswerk
- Roland Weigel, Internationale Pflegebauausstellung
- Thomas Dietrich, Vorstand BDLA NW, Landschaftsarchitekt
- „endboss“

Moderation: Peter Köddermann, Baukultur NRW


In Kooperation mit der Ruhrgebietskonferenz Pflege.

Ort: Festivalgelände / a circus 

Anmeldung

Für diese Veranstaltung ist keine Anmeldung notwendig. Für weitere Infos zum Programmdiesem Link zur Biennale-Web-Appfolgen.

Mit der Web-App von lala.ruhr sind alle Infos, Programme und Akteur*innen ohne Download und Installation direkt abrufbar. Die App ist für’s Smartphone optimiert, funktioniert aber auf jedem Endgerät.
Für einige Programmpunkte ist die Teilnahmezahl begrenzt. Dies ist bei den betreffenden Programmpunkten mit dem Ticketsymbol angezeigt. Wer dabei sein möchte, muss sich anmelden. Das funktioniert auch direkt in der App, hierfür ist eine Registrierung mit deiner E-Mailadresse erforderlich.

Ihr Ansprechpartner für diesen Bereich

Sebastian Schlecht

Sebastian Schlecht
Projekt- und Themenleitung Grüne Städte und Regionen

T 0209 402441-16
F 0209 402441-11
Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen eine gute Erfahrung zu bieten.

Dazu gehören wesentliche Cookies, die für den Betrieb der Website erforderlich sind, sowie andere, die nur für anonyme statistische Zwecke, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte verwendet werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass aufgrund Ihrer Einstellungen möglicherweise nicht alle Funktionen der Website zur Verfügung stehen.

Datenschutz Impressum
Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen eine gute Erfahrung zu bieten.

Dazu gehören wesentliche Cookies, die für den Betrieb der Website erforderlich sind, sowie andere, die nur für anonyme statistische Zwecke, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte verwendet werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass aufgrund Ihrer Einstellungen möglicherweise nicht alle Funktionen der Website zur Verfügung stehen.

Datenschutz Impressum
Ihre Cookie-Einstellungen wurden gespeichert.