Das Mannesmann-Hochhaus an der Rheinpromenade. Foto: Thomas Mayer

Das Mannesmann-Hochhaus

Fertigstellung: 1958, Denkmalschutz: 1997. Als elegante, flache Scheibe zeigt das Haus seine Schmalseite Richtung Ufer, flankiert von der alten Mannesmann-Hauptverwaltung.

Das schlanke, 24-stöckige Hochhaus in Düsseldorf war in mehrfacher Weise ein Experiment in der damaligen Zeit: Bauweise und Materialien waren neu in der Bundesrepublik – eine symbolhafte Architektur für ein aufstrebendes Unternehmen wie Mannesmann.

Amerikas Wolkenkratzer als Vorbild

Nach amerikanischem Vorbild entwarf Schneider von Esleben dieses Gebäude als ein Stahlskelett, das um einen Betonkern herum errichtet wurde. Es ist also kein Gebäude mit tragenden Wänden, sondern von den Mannesmann-Röhrenwerken produzierte Stahlrohe tragen Decken und Fassade. Ummantelt wird die Fassade mit emaillierten Blechpaneelen und Glas – Elemente, die speziell für dieses Gebäude entwickelt wurden. Bis kurz vor Bauende gab es immer wieder Kritiker, die am liebsten Ziegel- statt Blechbrüstungen an dem Hochhaus gesehen hätten.

Entstehungsgeschichte

Das Mannesmann-Haus am Rheinufer wurde 1912 nach Entwürfen von Peter Behrens als eines der ersten großen Verwaltungsgebäude Düsseldorfs erbaut. 1938 wurde ein Erweiterungsbau in Betrieb genommen (Architekt Hans Väth) und die Konzernverwaltung 1960 um ein Hochhaus ergänzt (Architekten: Egon Eiermann und Paul Schneider-Esleben). Die Mannesmann AG wurde im Jahr 2000 von der Vodafone-Gruppe übernommen. 2008 erwarb das Land Nordrhein-Westfalen das nahe dem Landtag gelegene Ensemble, um darin zukünftig Ministerien unterzubringen.

 

Im Mannesmann-Hochhaus wird Teil 1 der Ausstellung gezeigt: Das Bauwerk ist dabei größtes Exponat, in dem die Gestaltungsleistung Paul Schneider von Eslebens beispielhaft gezeigt wird.

Berger Allee 25, 40213 Düsseldorf, 23.8. bis 25.9.2015,

Mo-Do 9-18 Uhr Fr 9 – 17 Uhr

Ihre Ansprechpartnerin für diesen Bereich

Dr. Ursula Kleefisch-Jobst

Dr. Ursula Kleefisch-Jobst
Generalkuratorin

T 0209 402441-20
F 0209 402441-11

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unsererDatenschutzerklärung