MOnika Lepel gestaltete den Altarraum der Lutherkirche in Düsseldorf neu. Foto: Jens Kirchner

Zwei Perspektiven – Monika Lepel und Maria Schwarz: Kirchenbau als Domäne für Architektinnen

Maria Schwarz ist in der Architekturgeschichte vor allem bekannt als die Verwalterin des Erbes ihres Mannes Rudolf Schwarz - einem der wegweisenden Kirchenbaumeister der Moderne. Sie war aber wie ihr Mann eine Kirchenbaumeisterin aus Leidenschaft: „In Aachen spreche ich alles durch was Düren angeht, und weißt Du, was mich dabei am meisten freut? Daß dieser Plan von Dir stammt“, so Rudolf Schwarz an seine Frau am 2. Oktober 1952. Es ging um die zwischen 1954 und 1956 entstandene Kirche St. Anna in Düren, für die Maria Schwarz auch die gesamte liturgische Ausstattung entworfen hat. Im Zuge der Liturgiereform gestaltete die Architektin von 1966 bis 1968 den Altarraum neu.

Mehr als 30 Kirchenbauten realisierte das Architektenpaar gemeinsam. Zehn davon vollendete Maria Schwarz nach dem Tod ihres Mannes. St. Franziskus in Osnabrück und Liebfrauen in Oberursel baute sie nach eigenen Entwürfen. Sie beteiligte sich Zeit ihres Lebens an vielen Kirchenbauwettbewerben, aber die große Zeit der Neubauten von Kirchen war ab Mitte der 1970er Jahre vorbei.

Heutigen Architekten stellt sich noch weniger die Frage nach Kirchenneubauten, sondern die große Herausforderung, Kirchen mit neuen oder erweiterten Funktionen umzugestalten.

Einer solchen aktuellen Bauaufgabe widmete sich die Kölner Innenarchitektin Monika Lepel. Der Altarraum der evangelischen Lutherkirche  aus den 1920er Jahren in Düsseldorf soll zukünftig nicht nur liturgisch, sondern auch für Veranstaltungen genutzt werden. Monika Lepel entwarf die Prinzipalstücke neu und arrangierte sie auf einzelnen Podesten im Altarraum. Der freistehende Altartisch kann in einem fast archaisch anmutenden Vorgang demontiert werden und die einzelnen Teile bilden dann an der Rückwand des Altarraumes einen perfekten Bühnenraum.

Ihre Ansprechpartnerin für diesen Bereich

Dr. Ursula Kleefisch-Jobst

Dr. Ursula Kleefisch-Jobst
Generalkuratorin

T 0209 402441-20
F 0209 402441-11
Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen eine gute Erfahrung zu bieten.

Dazu gehören wesentliche Cookies, die für den Betrieb der Website erforderlich sind, sowie andere, die nur für anonyme statistische Zwecke, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte verwendet werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass aufgrund Ihrer Einstellungen möglicherweise nicht alle Funktionen der Website zur Verfügung stehen.

Datenschutz Impressum
Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen eine gute Erfahrung zu bieten.

Dazu gehören wesentliche Cookies, die für den Betrieb der Website erforderlich sind, sowie andere, die nur für anonyme statistische Zwecke, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte verwendet werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass aufgrund Ihrer Einstellungen möglicherweise nicht alle Funktionen der Website zur Verfügung stehen.

Datenschutz Impressum
Ihre Cookie-Einstellungen wurden gespeichert.