Alle Inhalte

Hier finden Sie eine Übersicht unserer vielfältigen Arbeit. Alles zur Baukultur in Nordrhein-Westfalen: Projekte, Ausstellungen, Publikationen und aktuelle Nachrichten.

Filter

Benutzen Sie die Filter, um die Auswahl der Inhalte zu verfeinern.

Orte

Tags

Formate

Zeit

Leider konnten zu Ihrer Anfrage keine Inhalte gefunden werden.
Bitte passen Sie Ihre Suchkriterien an!
Das Porträt zeigt Iris Dullin-Grund - eine der einflussreichsten Architektinnen der DDR, umgeben von ihren Hauptprojekten: dem Generalbebauungsplan für Neubrandenburg und dem Hochhaussturm des Hauses der Kultur und Bildung ebenfalls in Neubrandenburg.

30.06.2020

„Frau Architekt. Seit über 100 Jahren: Frauen im Architekturberuf“. Baukultur Nordrhein-Westfalen zeigt Ausstellung ab 12. August in Düsseldorf

Die Ausstellung "Frau Architekt" präsentiert Frauen im Architektenberuf und stellt aktuelle Positionen vor. Von 12. August bis 2. Oktober 2020 ist sie im Haus der Architekten zu sehen.

Expedition zur Nachkriegsarchitektur 2018.

12.06.2020

ruhrmoderne EXPEDITIONEN 2020

Gemeinsam mit ruhrmoderne veranstaltet Baukultur Nordrhein-Westfalen im Juli 2020 drei Expeditionen zu ausgewählten Objekten der Nachkriegsmoderne im Ruhrgebiet. Aufgrund der Corona-Pandemie werden die Expeditionen als Spaziergänge angeboten. Die Touren sind thematisch fokussiert und nehmen unterschiedliche Orte in den Blick.

Herz-Jesu-Kirche, Mönchengladbach.

30.05.2020

Zukunft – Kirchen – Räume. Kirchengebäude erhalten, anpassen und umnutzen

Vielen Kirchengebäuden in Nordrhein-Westfalen droht Leerstand, Verkauf und Abriss. Das Projekt „Zukunft – Kirchen – Räume“ möchte Sakralbauten bewahren und unterstützt Kirchengemeinden bei Erhalt und Umnutzung: mit der Website zukunft-kirchen-raeume.de und dem Programm „Zukunftkonzept Kirchenräume“.

Das Wohnprojekt Pöstenhof in Lemgo von h.s.d. Architekten.

28.05.2020

Regionale Wohnkultur in Nordrhein-Westfalen

Wie unterscheidet sich das Wohnen in den Regionen in NRW? Was definiert die jeweilige Wohnkultur? Baukultur Nordrhein-Westfalen blickt in diesem mehrjährigen Projekt jedes Jahr auf eine regionale Wohnkultur sowie deren Zukunftsperspektive und diskutiert mit maßgeblichen Akteuren.

27.05.2020

Bauen braucht Kultur

Gedanken zur Entwicklung der Baukultur im Land von Peter Köddermann, Geschäftsführer Programm von Baukultur Nordrhein-Westfalen.

Limp (2016) von Gereon Krebber, Hochschule für Gesundheit, Bochum.

25.05.2020

Kunst und Bau in Nordrhein-Westfalen

Die Auseinandersetzung zwischen Architektur und Kunst in NRW verdient Unterstützung. Baukultur Nordrhein-Westfalen möchte dieser besonders öffentlichen Kunstform wieder ihren angemessenen Stellenwert und eine größere Wertschätzung verschaffen: mit der Online-Präsentation von Kunst-und-Bau-Projekten und dem Buch „Ohne Kunst kein Bau“.

Harald Deilmann.

22.01.2021 – 11.04.2021

Harald Deilmann - Lebendige Architektur

Er ist einer der bedeutenden Architekten der Nachkriegsmoderne in Deutschland: Harald Deilmann. Das Museum der Baukultur widmet ihm eine Einzelausstellung vom 22. Januar bis zum 11. April 2021 im Baukunstarchiv in Dortmund.

Einer der Finalisten des Mies Awards 2019: der Skanderbeg-Platz in Tirana von 51N4E, Anri Sala, Plant en Houtgoed und iRI.

23.10.2020 – 20.11.2020

Mies van der Rohe Award 2019

Der wichtigste und renommierteste europäische Architekturpreis – Mies van der Rohe Award – würdigt herausragende Baukunst der Europäischen Union. Das Museum der Baukultur zeigt die Ausstellung dazu im Landeshaus des LVR in Köln.

Café „Samt und Seide“ für die Ausstellung „Die Mode der Dame“ in Berlin, 1927. Rekonstruktion von Sandra H. Yborra 2013/2014. Das Café Samt und Seide ist eines von zahlreichen Ausstellungsprojekten die Lilly Reich und Mies van der Rohe gemeinsam realisierten.

12.08.2020 – 02.10.2020

Frau Architekt

Das Museum der Baukultur zeigt die Ausstellung „FRAU ARCHITEKT. Seit über 100 Jahren: Frauen im Architekturberuf“ und präsentiert berufliche Werdegänge sowie vorbildliche architektonische Positionen von 12. August bis 2. Oktober 2020 in Düsseldorf.

Titelfoto: Wohngebäude NAVEZ vom Büro MSAV/+ für die Stadt Schaerbeek im Norden von Brüssel.

18.05.2020

„Die komplexe Realität des Wohnens“: Mies Award 2017 für Projekt „Kleiburg“ zu bezahlbarem Wohnraum

Die Jury für den "Mies van der Rohe Award 2017" hat unter Vorsitz des britischen Architekten Stephen Bates gleich zwei Wohnungsbauprojekte im Bereich des preiswerten Wohnens prämiert. Das hat es noch nie gegeben in der Geschichte des Preises, der seit 1988 alle zwei Jahre verliehen wird.

14.05.2020

Die Aura des Originalen

Die Situation für Museen ist in Zeiten von Corona schwierig. Erst komplett geschlossen, dann unter Restriktionen für Besucher geöffnet. Ursula Kleefisch-Jobst, Generalkuratorin des Museums der Baukultur Nordrhein-Westfalen über den einmaligen Dialog mit der Kunst.

Der Privatgarten in Köln, gestaltet von Planungsbüro Garten und Freiraum.

13.05.2020

Landschaftsarchitekturpreis NRW 2020: Gärten

Ob beim Wohnen auf einem Parkhaus oder als Kleinod in der Großstadt - Gärten erhöhen die Lebensqualität. Ein Überblick über Beiträge zum Thema Garten im Rahmen des nrw.landschaftsarchitektur.preis 2020.

DTP Landschaftsarchitekten schufen eine Parkanlage mit Spielflächen, einem beleuchteten Rundweg sowie vielen Sitzgelegenheiten.

12.05.2020

Die prämierten Projekte des Landschaftsarchitekturpreises NRW 2020

Ein Ruinengarten in Düsseldorf, eine Platzgestaltung in Iserlohn und eine Freizeitanlage in Herten - das sind die drei ausgezeichneten Projekte vom nrw.landschaftsarchitektur.preis 2020 des Bundes Deutscher Landschaftsarchitekten NRW.

Der Dachgarten des Trivago Hauptverwaltungsgebäudes in Düsseldorf.

12.05.2020

Zwischen Nachhaltigkeit und Aufenthaltsqualität: Dachgärten

Die Dachgärten im nrw.landschaftsarchitektur.preis 2020: Trivago HQ in Düsseldorf und RAG Zentrale Welterbe Zollverein in Essen.

Der Spielplatz in Gummersbach von Maier Landschaftsarchitektur

12.05.2020

Landschaftsarchitekturpreis NRW 2020: Parkgestaltungen

Vom Güterbahnhof zum modernen Stadtpark, moderne Erholungsangebote treffen auf historischen Kurpark und urbane Kultur ensteht auf grüner Wiese - die Parkgestaltungen des nrw.landschaftsarchitektur.preis 2020 im Überblick.

Der neu gestaltete Marktplatz in Bünde - von Landschaftsarchitektur + Holzapfel-Herziger & Benesch PartG mbB aus Hamburg.

12.05.2020

Die Anerkennungen des Landschaftsarchitekturpreises NRW 2020: ein Baumpflanzungsprojekt und ein Marktplatz

Ein Projekt zur Bewässerung von Stadtgrün in Bochum und eine Gestaltung des Marktplatzes in Bünde - das sind die zwei Anerkennungen vom nrw.landschaftsarchitektur.preis 2020 des Bundes Deutscher Landschaftsarchitekten Landesgruppe NRW.

Renovierung der guten Stube: wpb Landschaftsarchitekten gestalteten den Marktplatz in Ahlen neu.

12.05.2020

Landschaftsarchitekturpreis NRW 2020: Stadtplätze

Zwei neu gestaltete Stadtplätze - einer in Köln, einer in Ahlen - sind eingereichte Projekte zum nrw.landschaftsarchitektur.preis 2020. Ein kurzer Überblick.

Erhielten für die Neugestaltung des Fritz-Kühn-Platzes in Iserlohn eine Prämierung des nrw.landschaftsarchitektur.preis 2020 des Bundes Deutscher Landschaftsarchitekten NRW.

12.05.2020

nrw.landschaftsarchitektur.preis 2020 verliehen: Bund Deutscher Landschaftsarchitekten NRW zeichnet fünf Projekte aus

Der Bund Deutscher Landschaftsarchitekten Nordrhein-Westfalen (bdla nw) hat den nrw.landschaftsarchitektur.preis 2020 verliehen. Von insgesamt 14 Projekten, erhielten drei eine Prämierung, zwei bekamen eine Anerkennung.

Eines der ausgezeichneten Projekte des Landschaftsarchitekturpreises NRW 2020: der Hausgarten mit Ruine von Landschaftsarchitekt Volker Püschmann.

12.05.2020

Broschüre nrw.landschaftsarchitektur.preis 2020

Die Publikation zum nrw.landschaftsarchitektur.preis 2020 stellt die 14 eingereichten Projekte des Wettbewerbs vor, darunter drei prämierte Landschaftsgestaltungen und zwei Anerkennungen.

Theaterplatz in Aachen von oben.

06.05.2020

Theaterplatz Aachen – Baukultur in der räumlichen Transformation

Der Theaterplatz in Aachen steht vor stadtplanerischen Veränderungen. Ein offen gestalteter Prozess lädt alle Anwohner und Stadtbürger ein, Ideen und Wünsche für den neuen Theaterplatz zu formulieren. Baukultur Nordrhein-Westfalen sensibilisiert zunächst für den heutigen Stadtraum und fügt so eine baukulturelle Perspektive hinzu, um den nachfolgenden Planungsprozess zu unterstützen.

 

Ihr Ansprechpartner für diesen Bereich

Peter Köddermann

Peter Köddermann
Geschäftsführung Programm

T 0209 402 441-12
F 0209 402 441-11

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unsererDatenschutzerklärung